• Abitur 2021
  • 2021 Mottotag: Nikolaus
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Juist 2016

  • Kardinaltugenden
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Englandaustausch - Lake District
  • 1912 Dionysianum: Große Pause
  • Klettern auf Borkum
  • Abi 2020 - Mottotag
  • Sonnenaufgang
  • Europatag am dionysianum
  • Proben in Heek
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • SoR - Gedenken an Hanau
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Abi 2022 - Mottotag - Buchstabenhelden
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • 2022: Abiturentlassung
  • Abiturientia 2021 - Mottotag Nikolaus
  • 2009: Gemeinsame Fahrt nach Rom zum 350. Jubiläum
  • SV-Fahrt / SV-Seminar
  • 2015: Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • 2013: Abiturentlassfeier des Doppeljahrgangs G8/G9
  • Klassenfahrt nach Juist
  • 2009: Die vier Tugenden - ein Geschenk des VAD
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • 1912: Kollegium mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Schülerorchester in St. Peter
  • 2017: Wandertag nach Münster
  • Englandaustausch - Lake District
  • 1912: Dionysianum - Große Pause
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • 2000: Dionysianum - Kleihuesbau
  • Abiturientia 2020 - Mottotag Oktoberfest
  • 12. Februar 2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • 09. Mai 2022: Europatag am Dionysianum
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • 2019: Stufe 5 - Theatertag in OS
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Inschrift am Frankebau
  • 1906: Dionysianum - Frankebau
  • Abiturientia 2022 - Mottotag "Anfangsbuchstaben" - sprich: Jeder sucht sich eine Verkleidung passend zum Anfangsbuchstaben des Vornamens!
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek

Q1-Kunst-Ausstellung: Schrecken des Krieges

Q1-Kunstkurs erstellt Parallelbilder zu Picassos Werk Guernica: Am 25. Mai 2022 jährt sich die erstmalige Zurschaustellung des Anti-Kriegsbildes von Pablo Picasso auf der Weltausstellung in Paris zum 85. Mal. Das sich heute im Museo Reina Sofia in Madrid befindende Ölgemälde, welches die stolzen Maße von 7,76 x 3,49 Meter umfasst, gehört zu den eindrucksvollsten Anti-Kriegs-Ikonen der Menschheit.

Guernica zählt zu den bekanntesten Gemälden Pablo Picassos (1881-1973). Es entstand 1937 als Reaktion auf das flächendeckende Bombardement der gleichnamigen baskischen Kleinstadt durch die deutsche Legion Condor.

Picasso, für den Kunst nicht nur Vergnügen darstellte und der die Malerei als eine Form der politischen Waffe betrachtete, malte Guernica als Anti-Kriegsbild, um auf die politische Situation im Land respektive der Gräueltaten im Spanischen Bürgerkrieg aufmerksam zu machen. Das Bild, dessen universelle Aussage (leider) bis heute aktuell ist, steht für die schonungslose Darstellung von Schmerz und Leid, Tod und Terror und gilt als Mahnmal für eine sich wiederholende Geschichte.

Nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine vom 24. Februar dieses Jahres analysierten die Schülerinnen und Schüler des Grundkurses Kunst der Q1 die Symbolik Guernicas und erstellen in Kleingruppen Parallelbilder im Großformat, die sich malerisch-collagiert mit der zeitaktuellen politischen Situation in der Ukraine auseinandersetzen.

So wie sich Picasso die Desastres de la Guerra Goyas zum Vor-Bild nahm, orientierten sich die kunstbegeisterten Dionysianerinnen und Dionysianer an den farblosen Grisaille-Malereien Picassos, um die dunkle und vor allem farblose Seite des Kriegs darzustellen. Entstanden sind sechs Großformate, die ab heute auf der Galerie im Forum des Gymnasium Dionysianum schulöffentlich ausgestellt sind.

 

Text: Hr. Grauert

 

Tags: Fordern mit Projekten, Ausstellungen oder Vorträgen am Dionysianum - fachliches Lernen, Kunst

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine

Telefon: (0 59 71) 94 35 51 00
Telefax: (0 59 71) 94 35 51 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / beBPo eRV: http://www.rheine.de/bebpo