• Englandaustausch - Lake District
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Proben in Heek
  • Juist 2016

  • Abitur 2018
  • Kardinaltugenden
  • Klettern auf Borkum
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Englandaustausch - Lake District
  • Wandertag 2017 nach Münster
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Klassenfahrt nach Juist
  • Abiturentlassung 2018
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Abizeugnisübergabe
  • Scheveningen 2015
  • Rom 2009
  • SV-Fahrt
  • Kollegium um 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer

MINT: Etwas Trockeneis und Isopropanol - Nebelkammer zum selber bauen

Kern- und Teilchenphysik am Dio: Schülerinnen und Schüler der Q2 haben am heutigen Mittwoch im Schülerversuch ionisierende Strahlung mit Hilfe von Nebelkammern sichtbar gemacht. Die Alpha- und Beta-Teilchen erzeugen durch Stoßionisation zahlreiche Ionen, an denen der Isopropanol-Nebel kondensiert. So sind im Nebel klare Spuren für einen Bruchteil einer Sekunde sichtbar.

Das Trockeneis wird benötigt, um die thermischen Bedingungen für den benötigten Isopropanol-Nebel herzustellen.

Vor allem die natürliche Hintergrundstrahlung, aber auch leichte radioaktive Strahler (s. Bild unten) können so mit mehreren Ereignissen pro Minute eindrucksvoll visualisiert werden.

 

 

Text und Bild: Herr Holtkötter

 

 

Tags: MINT und Informatik am Gymnasium Dionysianum Rheine - Fordern / fachliches Lernen / MINT-freundliche Schule

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine
Telefon: (0 59 71) 914 39 90
Telefax: (0 59 71) 914 39 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!