• 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Sonnenaufgang
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Juist 2016

  • Englandaustausch - Lake District
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Kardinaltugenden
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Proben in Heek
  • Abitur 2019
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • Klettern auf Borkum
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • 12.02.2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • SV-Fahrt
  • Klassenfahrt nach Juist
  • Dionysianum: Kleihuesbau 2000
  • Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • Englandaustausch - Lake District
  • Kollegium um 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Die vier Tugenden - ein Geschenk des VADs
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Wandertag 2017 nach Münster
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Abizeugnisübergabe
  • Inschrift am Frankebau
  • Abiturentlassung 2019
  • Stufe 5: Theatertag in OS 2019
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • Dionysianum: Frankebau 1906
  • Gemeinsame Romfahrt 2009
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek

Q1: Paris-Exkursion der Französischkurse

Vergangenes Wochenende besichtigten die Kooperationskurse (Leistungskurs und Grundkurs Französisch) der drei rheinenser Gymnasien, die am Gymnasium Dionysianum unterrichtet werden, die Hauptstadt Frankreichs: Paris!

Am Freitagmorgen, den 30.08. begann die Wochenendreise um 6 Uhr. Am frühen Nachmittag empfing die französische Hauptstadt die 19 Schülerinnen und Schüler mit herrlichem Spätsommerwetter von ihrer besten Seite. Nachdem das zentral an der Seine gelegene Quartier bezogen worden war, begann die Erkundung der Stadt mit einem ausgedehnten Spaziergang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten: über die Île de la Cité und Île Saint-Louis, mit der seit April stark beschädigten Kathedrale Notre-Dame, hinüber zum prächtigen Rathaus (Hôtel de Ville), dann weiter zum modernen Centre Georges Pompidou und den früheren Markthallen, in dem sich nun das Einkaufsparadies Les Halles befindet. Der Abend wurde mit einer Bootsfahrt über die Seine im Sonnenuntergang abgerundet – der Höhepunkt: der funkelnde Eiffelturm aus nächster Nähe.

Am Samstag wurde das straffe Sightseeing-Programm fortgeführt: im Gänsemarsch bewegte sich die Gruppe über die städtische Achse vom Louvre durch den Tuileriengarten über die Place de la Concorde und die Champs-Élysées bis zum Arc de Triomphe. Von dort aus ging es mit der Metro weiter in das hochmoderne Stadtviertel La Défense, von wo aus die Gruppe einen phantastischen Blick über die Großstadt hatten (und ein bisschen Zeit mit Shopping verbringen konnten, denn bekanntlich gilt Paris als die Stadt der Mode). Nach einer kurzen Stärkung im Restaurant, in welchem das eigene Französisch bei der Bestellung erprobt werden konnte, ging es für die Schülergruppe am Abend weiter ins charmante Künstlerviertel Montmartre, in dem sich die beeindruckende Kirche Sacré-Cœur über die Stadt erhebt.

Hier konnten die OberstufenschülerInnen auf eigene Faust die Gassen erkunden und einen kurzen Blick auf das berüchtigte Moulin Rouge werfen. Die Nachtschwärmer in der Gruppe wollten von Müdigkeit noch immer nichts wissen und fuhren noch einmal mit der Metro – und wurden mit einem wunderbaren Blick auf den Eiffelturm bei Nacht belohnt.

Der Sonntagvormittag gehörte den Schülern, die nun Gelegenheit hatten, Paris in kleinen Grüppchen auf eigene Faust unsicher zu machen, bevor es nachmittags leider schon zurück Richtung Rheine ging. Für alle Teilnehmer der Gruppe sowie auch für die Lehrerinnen Lena Janecke, Karin Schulz-Bennecke und Sabine Thieroff war dies ein tolles Wochenende!

 

(Text: Lena Janecke, Bilder: TeilnehmerInnen der Fahrt)

Tags: FREMDSPRACHEN, Austausche am Gymnasium Dionysianum Rheine - Fordern / fachliches Lernen

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine
Telefon: (0 59 71) 914 39 90
Telefax: (0 59 71) 914 39 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!