• Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Abitur 2019
  • Proben in Heek
  • Kardinaltugenden
  • Sonnenaufgang
  • Juist 2016

  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • Englandaustausch - Lake District
  • Klettern auf Borkum
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Schülerorchester in St. Peter
  • Inschrift am Frankebau
  • Abiturientia 2020 - Mottotag
  • Kollegium um 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Abiturentlassung 2019
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • Die vier Tugenden - ein Geschenk des VADs
  • 12.02.2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • Klassenfahrt nach Juist
  • Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • Wandertag 2017 nach Münster
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
  • SV-Fahrt
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Stufe 5: Theatertag in OS 2019
  • Englandaustausch - Lake District
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • Dionysianum: Frankebau 1906
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • Dionysianum: Kleihuesbau 2000
  • Abizeugnisübergabe
  • Gemeinsame Romfahrt 2009
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium

„Menschen & Rechte sind unteilbar"

Pünktlich zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember besuchten Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 8, EF und Q2 im Rahmen ihres Politik/Wirtschaft- bzw. SoWi-Unterrichtes die Ausstellung „Menschen & Rechte sind unteilbar" in den Räumlichkeiten des Vereins Welcome In! Rheine.

Bei den Exkursionen der Klasse 8b und der beiden SoWi-Kurse erfuhren die Jugendlichen viel über die Entstehung und die Geschichte der Menschenrechte, aber es wurde auch deutlich, dass diese, als unveräußerlich proklamierten, Rechte bis heute verletzt werden, welches u. a. zu Flucht führt.

In diesem Zusammenhang hatten die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit mit geflüchteten Menschen, die in Rheine leben, ins Gespräch zu kommen und über deren individuelle Lebensgeschichten zu erfahren. Während dieser Gespräche, in denen über ganz persönliche Erfahrungen mit Menschenrechtsverletzungen berichtet wurde, waren die Jugendlichen sehr berührt.

Die Exkursionen endeten mit der gemeinsamen Forderung an die Menschheit, sich aktiv für die Einhaltung der Menschenrechte und ein Leben in Freiheit auf der ganzen Welt einzusetzen, dies gelte in der eigenen Gemeinde vor Ort, auf nationaler Ebene und vor allem auch für die Europäische Union, die, sowohl nach innen als auch nach außen, im Sinne ihrer Werte, solidarisch handeln solle.

 

 

Bild: www.proasyl.de

Text: A. Massah Maralani

Tags: Fordern mit Projekten oder Vorträgen am Dionysianum - fachliches Lernen

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine
Telefon: (0 59 71) 914 39 90
Telefax: (0 59 71) 914 39 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!