• Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Englandaustausch - Lake District
  • Proben in Heek
  • Juist 2016

  • Abitur 2018
  • Kardinaltugenden
  • Klettern auf Borkum
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Wandertag 2017 nach Münster
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Englandaustausch - Lake District
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Klassenfahrt nach Juist
  • Abiturentlassung 2018
  • Die vier Tugenden - ein Geschenk des VADs
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Abizeugnisübergabe
  • Scheveningen 2015
  • Inschrift am Frankebau
  • Rom 2009
  • SV-Fahrt
  • Kollegium um 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Dionysianum: Kleihuesbau 2000
  • Dionysianum: Frankebau 1906

Q1 Parisfahrt: Französisch LK und GK unterwegs!

Auch in diesem Jahr haben der Leistungs- und der Grundkurs Französisch der Q1 am Gymnasium Dionysianum in Kooperation mit dem Emsland-Gymnasium wieder die traditionelle Studienfahrt nach Paris unternommen. Mit fachkundiger Unterstützung unserer Französisch-Lehrerinnen sowie der Referendarin haben wir eine schöne Zeit in Frankreichs sehenswerter Hauptstadt verbracht.

Am Freitagmorgen ging es um 6 Uhr los. Nach der recht langen Busfahrt erschienen uns zwar die kleinen, aber feinen Betten unserer Herberge ziemlich attraktiv, aber die drei Tage in Paris mussten ja so gut wie möglich genutzt werden - schließlich gibt es nicht so schnell wieder eine solche Gelegenheit! Also, Koffer abstellen, Jogginghose gegen Jeans tauschen und los ging es, um die Stadt zu erkunden!

Unser erstes Touristen-Fotoshooting unternahmen wir ganz in der Nähe unserer Unterkunft, nämlich vor der Kathedrale Notre-Dame. In der langen Warteschleife vor dem Eingang kamen unsere Lehrerinnen dann ganz ihrem Lehrerdasein nach und löcherten uns mit Fragen über die Sehenswürdigkeit vor uns - aber dank des exklusiven Vortrags einer Mitschülerin wussten natürlich alle bestens Bescheid und konnten alle Fragen ohne Publikumsjoker beantworten!

Nach dem Abendessen folgte eines der Highlights unserer Studienfahrt, wie wir fanden: die nächtliche Bootsfahrt auf der Seine. Auch wenn vor Betreten des Schiffes leise Zweifel geäußert wurden („Gott, ich werde megaschnell seekrank!“ oder „Bitte, lass uns nicht untergehen!“) war das doch eine tolle Möglichkeit, um Paris bei Nacht kennenzulernen! Und am Ende verzauberte der Eiffelturm mit seinen wunderschönen Lichteffekten alle von uns. Ein traumhafter Anblick!

Im Anschluss an die Bootstour unternahmen wir noch einen Spaziergang durch das Qartier Latin, das ehemalige Studentenviertel. Anschließend fielen wir überwältigt von den vielen Erlebnissen in unsere Betten.

Nach einem „ausgiebigen“ französischen Frühstück ging es am Samstag vom Louvre bis zum Arc de Triomphe. Nach einem kurzen Abstecher in das moderne Stadtviertel „la Défense“ waren wir immer noch höchst motiviert und genossen anschließend eine äußerst spannende Führung durch Paris‘ größtes Kunstmuseum: den Louvre. Anschließend erkundeten wir Paris auf eigene Faust und konnten so manche Metro-Erfahrung sammeln!

Am Abend fuhren wir mit einer Seilbahn auf den Berg Montmartre, wo wir die Kathedrale Sacré Coeur bei Nacht bewundern konnten. Und von dort hatten wir einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt.

Am Sonntagmorgen stand unsere Abreise schon wieder auf dem Programm. Wir schafften es jedoch noch vor unserer Abfahrt in Richtung Heimat, ein kleines Fotoshooting vor dem Eiffelturm zu arrangieren. Spät abends waren wir zurück in Rheine, voller neue Erfahrungen nach einem eindrucksvollen Wochenende! Unserer Meinung nach ist Paris unbedingt eine Reise wert!

 

Text: SchülerInnen der Französischkurse, Bild: K. Schulz-Bennecke

Tags: FREMDSPRACHEN, Austausche am Gymnasium Dionysianum Rheine - Fordern / fachliches Lernen, Klassen- und Studienfahrten am Dionysianum - soziales Lernen

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine
Telefon: (0 59 71) 914 39 90
Telefax: (0 59 71) 914 39 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!