• 2021 Mottotag: Nikolaus
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • Klettern auf Borkum
  • Europatag am Dionysianum
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • Englandaustausch - Lake District
  • 1912 Dionysianum: Große Pause
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Abitur 2023
  • Sonnenaufgang
  • NRW-Tag am Dionysianum
  • Abi 2022 - Mottotag - Buchstabenhelden
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Mottotag Q2 "Helden der Kindheit"
  • Abi 2023 - Mottotag
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Proben in Heek
  • 2023: Chor und Orchester an der Landesmusikakademie Heek
  • Juist 2016

  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Friedensmahner - Was ist Frieden?
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Kardinaltugenden
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Abiturientia 2021 - Mottotag Nikolaus (07.12.2020)
  • 2019: Stufe 5 - Theatertag in OS
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • 09. Mai 2022: Europatag am Dionysianum
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • Englandaustausch - Lake District
  • 2013: Abiturentlassfeier des Doppeljahrgangs G8/G9
  • 1912: Dionysianum - Große Pause
  • 2023-11-18 Tag der offenen Tür - Chorgruppe 7
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • 2023: Abiturentlassung (14.06.2023)
  • 12. Februar 2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • 2000: Dionysianum - Kleihuesbau
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • 23. August 2022: 75 Jahre NRW
  • Abiturientia 2022 - Mottotag "Anfangsbuchstaben" - sprich: Jeder sucht sich eine Verkleidung passend zum Anfangsbuchstaben des Vornamens! (14.03.2022)
  • 1912: Kollegium mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • 2015: Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage (28.02.2020)
  • Abiturientia 2023 - Mottotag "Helden der Kindheit" (23.02.2023)
  • Abiturientia 2023 - Mottotag bayr. Tracht (03.11.2022)
  • 1906: Dionysianum - Frankebau
  • SV-Fahrt / SV-Seminar
  • Aula des Dionysianums vor der Renovierung, Juni 2023, by Pascal Röttger
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Abiturientia 2024 - Letzter regulärer Schultag 22.03.24
  • 2023-01: Chor und Orchester an der Landesmusikakademie Heek
  • Klassenfahrt nach Juist
  • Schülerorchester in St. Peter
  • 2023-02 Friedensmahner - Was bedeutet Frieden?
  • Inschrift am Frankebau
  • 2017: Wandertag nach Münster
  • 2009: Gemeinsame Fahrt nach Rom zum 350. Jubiläum
  • 2009: Die vier Tugenden von Guy Charlier - ein Geschenk des VAD
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • 2024-02 Sport-LK: Ski-Exkursion - Gleiten
  • Die vier Kardinaltugenden (2007 Guy Charlier) - ein Geschenk des VAD
  • Startseite
  • Schulbibliothek / Medienbildung / Leseschule NRW

Bibliothek: Hast du Lust nach den Sternen „zu greifen“?

Die Bibliothek hat in der letzten Woche spannende und informative Bücher zum Thema „Astronomie“ (also die Wissenschaft der Sternenkunde) herausgesucht. Passend dazu kannst dein Wissen über Sternenbilder testen.

Komm vorbei und versuche dich am Sternenbilder-Quiz – siehe Foto.

 

Viele Grüße

euer Bibliotheksteam

 

 

(Text: Katharina Parusel, Bild: Kirstin Drobietz)

5b: Märchenerzählwettbewerb

In der letzten Woche fand der klasseninterne Märchenerzählwettbewerb der Klasse 5b statt.

Alle Schülerinnen und Schüler zeigten dabei eindrucksvoll, dass sie auch längere Erzähltexte auswendig und sehr eindrucksvoll vortragen können.

Als Klassensieger wurde von der Klasse Philipp Petrosevic gewählt, der im Anschluss an seinen eindrucksvollen Vortrag der „Bremer Stadtmusikanten“ auch noch ein paar interessante Fakten über Bremen vermittelte.

Der zweite Platz ging an Lutz Greiwe für ein einfach schön erzähltes Märchen: „Der Hase und der Fuchs“. Enie Viefhues, die mit einer roten Mütze und Korb passend ausgestattet das Märchen „Rotkäppchen“ erzählte, wurde von der Klasse mit einem dritten Platz belohnt.

Bibliothek: Vorlesepause im Advent

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesem Jahr möchten wir herzlich zur Vorlesepause im Advent einladen. 

  • Wann: mittwochsin der ersten Pause (06.12.23 und 13.12.23)
  • Wo: Meditationsraum
  • Was wird gelesen? → Weihnachtliche Geschichten

Wir freuen uns auf euch!! 

Euer

Bibliotheksteam

 

(Text: Katharina Parusel, Bild: DALL·E 2023-11-27 17.31.41 - An open book suspended in mid-air, its pages alive with flying patterns and symbols that seem to dance off the paper. The pages are fluttering and some patterns are flying.

 

Leseschule: Aktion der Schülerbibliothek zum Vorlesetag „Vorlesen verbindet“

Wie jedes Jahr nimmt das Büchereiteam des Gymnasium Dionysianum am Nationalen Vorlesetag teil, der dieses Jahr am 17. November stattgefunden hat. In ganz Deutschland finden an diesem Tag Aktionen zum Vorlesen statt.

Schon zum wiederholten Mal haben die Klassen 4 der Paul-Gerhardt-Grundschule das Dio besucht, um sich von Schülerinnen und Schülern vorlesen zu lassen. Dabei wählen die Schüler des Dio immer Geschichten oder Texte aus, die zum Thema des Vorlesetages passen. In diesem Jahr hieß das Thema „Lesen verbindet“.

Elisa Brämsmann und Mona Schonhauer aus der Klasse 8b haben den Grundschülern am Vormittag in der Bibliothek vorgelesen: Es wurde vom Drachen, Eisbären und Roten Ameisen berichtet. Die SchülerInnen der PGS lauschten beiden Vorträgen gespannt und aufmerksam und wissen schon jetzt, welchen Ort sie auf jeden Fall besuchen werden, wenn Sie nach den Sommerferien aufs Dio wechseln dürfen.

 

Am Abend hat der „Vorleseabend“ für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-7 stattgefunden. Zahlreiche SchülerInnen haben ihren Namen in den „Trimagischen Pokal“ der Bibliothek geworfen, sodass am Ende das Los entscheiden musste, welche 25 Schülerinnen und Schüler abends an der Veranstaltung teilnehmen durften.

Die Lehrkräfte haben zu Beginn ein „Gastgeschenk“ von Veronika Eying (5b) erhalten – eine selbstgebastelte „Hedwig“. Frau Drobietz hat den Abend mit einem Gedicht aus „12 Tonnen wiegt die Seekuh“ (Joachim Ringelnatz), dem Liebliengsvorlesebuch von Frau Schulz-Bennecke, eingeläutet. Danach schloss sich eine Geschichte aus „Birne kann alles“ (Günter Herburger), dem Lieblingsvorlesebuch von Frau Drobietz an. Diese Geschichte über die „Alleskönner-Birne“ hat so begeistert, dass es auch noch eine zweite Geschichte vorgelesen wurde. „Die dumme Augustine“ (Otfried Preußler), eine Geschichte über eine selbstbewusste Clown-Frau, schloss sich daran an. Frau Parusel hat somit ihr liebstes Vorlesebuch preisgegeben. Eine Passage aus dem Klassiker „Harry Potter und der Stein der Weisen“ (J.K. Rowling) hat die Zuhörerschaft begeistert. Pia Selker (8c) und Frau Parusel haben die Kennenlerngeschichte von den magischen Freunden Harry, Ron und Hermine im Zug nach Hogwarts vorgelesen. Der Abend endete mit ausgewählten Passagen von Frau Drobietz aus „Hilfe, die Herdmanns kommen“ (Barbara Robinson). Das Ende der Geschichte wurde „geheim gehalten“, da in den Vorlesepausen im Advent weitergelesen werden soll.

Herzliche Einladung zu den Vorlesepausen im Advent – mittwochs in der ersten Pause im Meditationsraum.

 

(Text und Bilder: Kirstin Drobietz und Katharina Parusel)

Bibliothek: Sieger des Wettbewerbs zum Thema „Wale und Delfine“

Sicherlich habt ihr die Wettbewerbsbeiträge an der Tür der Bibliothek gesehen – ansprechende und liebevoll gestaltete Poster.

Das Bibliotheksteam hat die Poster gesichtet und bewertet:

  1. Platz: Veronika Eying (5b)
  2. Platz: Frieda Eilting (8c – nicht auf dem Foto), Pia Selker (8c) und Leona Tinnefeld (8c)

 

Herzlichen Glückwunsch!!

 

Euer Bibliotheksteam

 

(Text und Bilder: Katharina Parusel)

Bibliothek: Wettbewerb zum Thema „Geschichte erzählt“

Liebe Schülerinnen und Schüler,

bis Weihnachten wollen wir die Geschichten der Geschichte erzählen lassen!

So kannst du am Wettbewerb teilnehmen:

  • Wähle einen Roman, Sachbuch oder Drama aus.

          → z.B. aus der Vitrine der Bibliothek

  • Lies dein gewähltes Buch durch und verfasse einen kurzen Inhaltsüberblick (Stichpunkte sind auch möglich).
  • Erarbeite einen Überblick zum historischen Hintergrund deines gewählten Buches.
  • Gestalte mit deinen Ergebnissen ein ansprechendes Plakat.
  • Gib dein Plakat in der Bibliothek ab.

 

Abgabe: 20.12.2023

 

Die Gewinner, die vom Bibliotheksteam gewählt werden, erhalten einen Preis.

 

Viel Spaß!

 

Euer Bibliotheksteam

 

(Bildquelle: https://www.friedrich-verlag.de/friedrich-plus/sekundarstufe/physik/unterricht-lernen/geschichten-erzaehlen-im-physikunterricht-3021)

Bibliothek: Vorleseabend am Dio

Du hast Lust auf Vorlesegeschichten in gemütlicher Atmosphäre?

Du würdest auch mal gern in kuscheligen Klamotten im Schulgebäude sein (Jogginganzug ausdrücklich erwünscht!)?

Du möchtest mal abends in der Schule sein?

Dann bewirb dich jetzt!! Werfe einen Zettel mit deinem Namen und Klasse in den „Trimagischen Pokal“ der Bibliothek und erhalte möglicherweise eine „Eintrittskarte“ für den Vorleseabend am Dio. Es gibt nur 20 Plätze

https://itchangedusall.jimdofree.com/

Wann: 17.11.2023 - nationaler Vorlesetag

          18-20 Uhr

Wo:     in der Bibliothek

Wer darf mitmachen: Jahrgangsstufen 5-7

 

Wir lesen selbstverständlich aus „Harry Potter“ und weiteren Lieblingsbüchern aus unserer Kindheit vor.

 

Euer

Bibliotheksteam

 

 

Bibliothek: Wettbewerb zum Thema: Wale und Delfine

Findet ihr Wale auch so spannend? Bei unserem aktuellen Wettbewerb sollt ihr eine Walart eurer Wahl vorstellen (Pottwal, Beluga, Delfin, Blauwal….).

https://warenhaus.greenpeace-magazin.de/xxl-poster-wale-und-delfine-europas.html

Erstellt dazu eine schriftliche Präsentation auf einem Plakat (DIN A3), auf dem ihr alle wichtigen und interessanten Informationen notiert und mit Bildern und Zeichnungen ergänzt.

In unseren neuen Büchern zum Thema findet ihr umfangreiche Informationen über die einzelnen Arten.

 

Wer kann mitmachen?

Alle Schüler und Schülerinnen der Jgst. 5-8 sind eingeladen, sich an unserer Aktion zu beteiligen, egal ob als Einzelperson oder Kleingruppe.

 

Abgabetermin:

Die fertigen Plakate gebt ihr bitte bis zum 10.11.2023in der Schülerbücherei ab. Die Gewinner erhalten wie immer einen Preis.

 

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!   

 

Euer Bibliotheksteam

 

Büchertauschecke: "Neue" Bücher eingetroffen!

Liebe Schüler*Innen,

wir konnten die Bücher-Tauschecke jetzt vollständig füllen.

Es sind zahlreiche neue Bücher dabei und wir laden Euch ganz herzlich ein mal einen Blick darauf zu werfen, zu verweilen, aber auch fleißig zu tauschen.



Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch Eure Schulpflegschaft!

Bibliothek: Preisverleihung „Antolin“ und „Allgemeinwissenstest“

Am Anfang dieses Schuljahres wurden wieder Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Jahrgangsstufe 5 und 6 geehrt, die durch das Lesen oder Hören von Jugendbüchern mehr als 1000 Punkte im Rahmen des „Antolin“-Wettbewerbs gesammelt haben.

Kurz erklärt: Um mehr als 1000 Punkte zu erreichen, bedeutet in der Regel die Aufgaben zu mehr als 20 Medien bearbeitet zu haben.

 

Folgende Schülerinnen und Schüler des Dionysianum wurden gestern in der Bibliothek geehrt:

Moritz Wienkamp (6a)

Mattis Büscher (7a)

Lena Teichert (7a)

Franka Lammers (7b)

Franz Bögge (7b)

 

Franz Bögge aus der 7b hat die stolze Summe von 2731 Punkten gesammelt und ist somit Schulsieger!

Unsere Gewinner erhielten für ihr Engagement einen Rheine-Gutschein und was Süßes. Die Ehrungen  wurden vom Förderverein finanziert.

 

Im vergangenen Schuljahr haben viele Schülerinnen und Schüler ihr Allgemeinwissen mithilfe eines kleinen Tests im Schaukasten vor der Bibliothek überprüft.

Mona Schonhauer (9b), Elisa Brämsmann (9b) und Clara Dieckgreber (10a) haben die höchste Punktzahl im „Allgemeinwissenstest“ der Bibliothek erzielt.

 

 

Herzliche Glückwünsche an alle!

 

(Text und Bilder: Katharina Parusel)

Anne Frank Tag 2023: „Ideale“

Das Gymnasium Dionysianum hat auch dieses Jahr am Anne Frank Tag teilgenommen.

Bundesweit haben Schüler*innen an über 650 Schulen anlässlich Anne Franks Geburtstag am 12. Juni ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus gesetzt. Das ist ein neuer Anmelderekord.

Seit 2017 organisiert das Anne Frank Zentrum den Aktionstag rund um Anne Franks Geburtstag am 12. Juni. Mit diesem Tag will das Anne Frank Zentrum an Anne Frank, eines der bekanntesten Opfer des Holocaust, und den Holocaust erinnern sowie das Engagement von Kindern und Jugendlichen für eine demokratische Gesellschaft stärken.

Das Motto des diesjährigen Anne Frank Tages ist „Ideale“. Die kostenfreien Lernmaterialien und die dazugehörige Plakatausstellung, die vom Anne Frank Zentrum entwickelt wurden, erläutern unterschiedliche Ideale und Prägungen von historischen Personen aus der Zeit des Nationalsozialismus. Schüler*innen und Lehrkräfte werden zur Auseinandersetzung mit eigenen und fremden Idealen und Werten angeregt. In ihrem Tagebuch schrieb Anne Frank auch über ihre eigenen Ideale wie Gleichheit, Gerechtigkeit und Hilfsbereitschaft.

Die Stufe 6 hat sich im Religionsunterricht mit dem Thema „Judentum“ auseinandergesetzt und in diesem Rahmen auch Anne Frank thematisiert. Im Deutsch-, Geschichts- und Religionsunterricht konnte sich die Jahrgangsstufe 9 intensiv mit dem Thema auseinandersetzen, indem beispielsweise im Deutschunterricht das Tagebuch von Anne gelesen wurde. Die (kirchen)historische Perspektive wurde in Religion und Geschichte erarbeitet. Die Jahrgangsstufe hat zu der offiziellen Plakatausstellung auch eigene thematische Plakate im Unterricht erstellt, die im Forum der Schule für die ganze Schulgemeinde ausgestellt wird. Beim Wandertag wird die gesamte Jahrgangsstufe nach Amsterdam fahren und das Hinterhaus der Franks besuchen.

In der Schülerbibliothek haben die Schüler*innen auch die Möglichkeit, weitere thematische Literatur einzusehen oder zu entleihen. Zudem kann ein Modell des Hinterhauses angesehen werden.

 

(Text: Pressemitteilung Anne Frank Zentrum und Katharina Parusel, Bilder: Katharina Parusel)

EUROPA - Live-Hörspiel zur Shoah: „Mit diesen Erinnerungen muss ich jetzt leben“

In der letzten Woche durften die Dio-Schüler*innen der Jahrgänge 8-Q1 an einer spontan angesetzten, musikalisch untermalten Lesung aus den Erinnerungen einer Holocaust-Überlebenden teilnehmen.

Ans Dio gekommen waren Schauspielerin und Sprecherin Hannah Sieh, die aus dem Werk „Retour à Birkenau“ (dt. „Rückkehr nach Birkenau: Wie ich überlebt habe) von Ginette Kolinka las, und Jolanta Szcezelkun, die die Lesung mit teils selbst komponierten Melodien auf dem Akkordeon begleitete.

Kolinka, die heute 98 Jahre alt ist und in Paris lebt, hatte lange gezögert, ihre Erinnerungen niederzuschreiben. Erst als Steven Spielberg Zeitzeugen für den Film „Schindlers Liste“ suchte und mit ihr ins Gespräch kam, entschied sie sich dazu. Zuvor wollte sie einfach niemandem zur Last fallen, mit ihren Gedanken behelligen…

 

Die Lesung begann fröhlich, eine unbeschwerte Jugend wurde vom Akkordeon Szcezelkuns gespiegelt, die 19-jährige Ginette, Jüdin ukrainischer und rumänischer Abstammung, lebte ein auch aus heutiger Sicht normales Leben in Aubervilliers (Großraum Paris) und genoss die Leichtigkeit des Seins. Erst im Jahr 1942 floh sie mit ihrer Familie nach Avignon, in die „Zone libre“, da sie ihre Verhaftung fürchten musste. Sie trug ihren Stern, versteckte ihn dann und wann, nahm Einschränkungen gelassen wie naiv hin, auch wenn es sie verwunderte, nicht mehr ins Kino und in Bars gehen zu dürfen: „So hätte meine Jugend ausgesehen…“

Dann aber wurde sie 1944 mit ihrem Vater, ihrem kleinen Bruder und ihrem Neffen zusammen verhaftet. Allen Schrecken, den sie erlebte, nahm sie wie unwirklich wahr – die eingepferchte Zugfahrt, die unmenschliche Behandlung bei der Ankunft am KZ-Bahnhof, ihr erstes deutsches Wort: „Schnell“. Sekündlich steigerte sich das entwürdigende Verhalten, dem sie sich ausgesetzt sah – wahrhaben konnte die den Verlust ihrer Privatsphäre und dass ihr Vater mit ihrem Bruder „in Rauch aufgegangen“ sein sollten nicht. Später schildert Kolinka Überlebensstrategien – unvorstellbar schockierend.

Eine der abschließenden Erinnerungen der inzwischen befreiten Ginette Kolinka der Lesung war die an ihren Vater und ihren Bruder. Hatte sie die beiden bei der Ankunft in Auschwitz doch gedrängt, mit dem Laster ins Lager zu fahren – in den direkten Tod. Bei einem späteren Besuch an der Gedenkstätte erfuhr sie: „Der Tod in der Gaskammer tritt schnell ein, in ca. 25 Minuten.“ Das hatte sich Kolinka anders vorgestellt, nachdem sie den Aussagen über die Todeskammern endlich Glauben geschenkt hatte. Sie ging bis dahin von drei, vier Minuten aus. Begleitet von desillusionierenden, zurückhaltenden Tönen des Akkordeons schließt Hannah Sieh leise mit den Worten der Zeitzeugin: „Mit dieser Erinnerung muss ich jetzt leben.“

 

(Bilder u. Text: Witczak)

Bibliothek: Int. Star Wars-Tag

Am 4. Mai wird jährlich der „Star Wars-Tag“ gefeiert. Aus diesem Anlass gab es in der Bibliothek einen Wettbewerb, bei welchem Lieblingzitate der Filmreihe eingereicht werden konnten. Das Team der Bibliothek hat die eingereichten Zitate gelesen und Gewinner unseres Wettbewerbs gekürt:

Hans Lohaus (6b), Julia Hellert (Q1), Oliver Meer (Schulleiter) und Frieda Fischer (6a- nicht auf dem Foto).

Herzlichen Glückwunsch!

Text: Katharina Parusel; Bilder: Katharina Parusel, Tiemo Grauert

Bibliothek: Teste dein Allgemeinwissen!

Warum wurde die Berliner Mauer gebaut und wieso platzt eine Glasflasche im Eisfach? Diese und noch 48 weitere spannende Fragen erwarten euch beim Allgemeinwissenstest vor der Bibliothek!

Hole dir einen Lösungsbogen und stelle dein Allgemeinwissen unter Beweis. Deinen ausgefüllten Bogen kannst du dann in den Lostopf der Bibliothek werfen.

Zeitraum: bis zum 15.06.2023

 

Viel Spaß!!

 

Euer Bibliotheksteam

 

(Text: Ole Stemmerich, Bild: Katharina Parusel)

Bibliothek: Sieger des Wettbewerbs zum „Welttag des Buches“

In diesem Jahr wurde am 23.04.2023 der „Welttag des Buches“ gefeiert. Passend zum Anlass hat die Bibliothek einen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem eine Szene des Lieblingsbuches im Stil eines Comicromans gestaltet werden sollte.

Mats Sojka (6b) und Franka Lammers (6b) haben mit ihren Wettbewerbsbeiträgen das Bibliotheksteam überzeugt und dafür einen Gutschein fürs Eisessen gewonnen!

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer!

 

P.S.: Bis zum 09.05.2023 können noch Lieblingszitate aus dem „Star Wars- Universum“ vor der Bibliothek an die Pinnwand gehangen werden.

An der Pinnwand können auch Beiträge von Lehrkräften gelesen werden.

 

(Text und Bild: Katharina Parusel)

7: Von Helden und Heiligen – Ausstellung von Museumskoffern

Wir, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a, 7b und 7c, haben im Rahmen des katholischen Religionsunterrichts Museumskoffer zum Thema „Von Helden und Heiligen – Vorbilder, die Mut machen“ erstellt.

Herzliche Einladung zu unserer Ausstellung im Forum!

In dieser Projektarbeit haben wir uns mit HeldInnen und Heiligen der Geschichte beschäftigt. Wir haben in Kleingruppen einen Koffer zu einer Heiligen bzw. einem Heiligen/ einer Heldin bzw. einem Helden erstellt. Wir freuen uns, dass wir unsere erarbeiteten Projekte nun präsentieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Religionskurs der 7er

(Text: Pia Selker, 7c)

Hintergrund:

Für die Entwicklung dieser „Museen im Kleinen“ war eine intensive Recherche zu den einzelnen Heldinnen und Helden bzw. Heiligen als erster Schritt nötig. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler die Biographie der historischen Persönlichkeiten kennengelernt. So konnte in einem zweiten Schritt entschieden werden, welche Gegenstände repräsentativ im Museumskoffer platziert und wie der Lebenslauf der einzelnen Personen dargestellt werden könnte. Ebenso hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, fiktive Briefe in einer „Fälscherwerkstatt“ aus Perspektive der Vorbilder anzufertigen. Eine Legende in jedem Koffer erläutert dem Betrachter die Auswahl der ausgestellten Gegenstände. So entstanden schließlich mit viel Liebe zum Detail Museumskoffer zu wichtigen Persönlichkeiten in der Nachfolge Jesu, u.a. zu Dionysius von Paris, Martin Luther King oder Hildegard von Bingen.

(Text und Bilder: Katharina Parusel)

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine

Telefon: (0 59 71) 94 35 51 00
Telefax: (0 59 71) 94 35 51 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / beBPo eRV: http://www.rheine.de/bebpo