• 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Abi 2020 - Mottotag
  • Juist 2016

  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Abi 2022 - Mottotag - Buchstabenhelden
  • Sonnenaufgang
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • 1912 Dionysianum: Große Pause
  • Kardinaltugenden
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • Englandaustausch - Lake District
  • Abitur 2021
  • Klettern auf Borkum
  • Proben in Heek
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Europatag am dionysianum
  • 2021 Mottotag: Nikolaus
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Abiturientia 2020 - Mottotag Oktoberfest
  • Klassenfahrt nach Juist
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Abiturientia 2022 - Mottotag "Anfangsbuchstaben" - sprich: Jeder sucht sich eine Verkleidung passend zum Anfangsbuchstaben des Vornamens!
  • 2015: Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • 12. Februar 2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • SV-Fahrt / SV-Seminar
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • 1906: Dionysianum - Frankebau
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • 2019: Stufe 5 - Theatertag in OS
  • 1912: Dionysianum - Große Pause
  • 2009: Die vier Tugenden - ein Geschenk des VAD
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • Englandaustausch - Lake District
  • 2022: Abiturentlassung
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
  • Inschrift am Frankebau
  • 09. Mai 2022: Europatag am Dionysianum
  • Abiturientia 2021 - Mottotag Nikolaus
  • 2009: Gemeinsame Fahrt nach Rom zum 350. Jubiläum
  • 2000: Dionysianum - Kleihuesbau
  • 2017: Wandertag nach Münster
  • 2013: Abiturentlassfeier des Doppeljahrgangs G8/G9
  • 1912: Kollegium mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Schülerorchester in St. Peter
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Startseite
  • Schulbibliothek / Medienbildung / Leseschule NRW

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen begeistert Zuhörer

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit wird in den sechsten Klassen des Gymnasium Dionysianum eifrig vor­gelesen, damit die Klassen pünktlich zum Schulentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs ihre Besten ins Rennen schicken können.

So traten auch in diesem Jahr am vergangenen Montag mit Anna-Catharina Eying und Jana Juwien aus der 6a, Lasse Drees und Josefine Walter aus der 6b sowie Lasse Franke und Linda Prior aus der 6c die Sieger der Klassenentscheide auf die Bühne der Aula, um vor der gesamten Jahrgangsstufe ihr Können unter Beweis zu stellen. Auch einige Eltern, Großeltern, Lehrerinnen und Lehrer hatten sich unters Publikum gemischt, das sich von den sechs Vorlesern in wunderbare Welten entführen ließ. Dort lernten sie nicht nur „Mary Poppins“ kennen, ein Kindermädchen, das fliegen kann und für die eine oder andere weitere Überraschung gut ist, sondern auch so seltsame Gestalten wie den sym­pa­thischen Sensenmann „Scary Harry“, der mit seinem Freund Otto und dessen sprechender Fleder­maus so manches Abenteuer besteht, und den Höllensohn „Luzifer junior“. Sie lauschten den „Drei ???“ bei den Überlegungen zu ihrem neuesten Fall, wurden mit  „Lola“ Zeugen mysteriöser Vorfälle in deren Mietshaus und zitterten mit Mika um ihr geliebtes Pferd „Ostwind“.

In der zweiten Runde mussten die vier Leseprofis sich einer weiteren Herausforderung stellen und aus einem ihnen unbekannten Roman vorlesen. In diesem Jahr hatte die Deutschlehrerin Kirstin Drobietz sich wieder in der von ihr betreuten Schülerbücherei umgesehen und war dabei auf einen beson­ders spannenden, mehrfach preisgekrönten Roman gestoßen: „Nacht über Frost Hollow Hall“ von der englischen Autorin Emma Carroll. In diesem Roman findet die zwölfjährige Tilly eine Anstel­lung auf einem herrschaftlichen Anwesen, in dem seltsame Dinge geschehen. Allen sechs Vorlesern gelang es auch ohne Vorbereitung, die unheimliche Stimmung der gelesenen Szene zu übermitteln.

Unter dem tosenden Applaus des Publikums zog sich die Jury, bestehend aus den Deutschlehrerinnen der Jahrgangsstufe und Jule Eilting als Vorjahressiegerin, nun zur Beratung zurück. Nach intensiver Dis­kus­sion konnte schließlich das Ergebnis mitgeteilt werden: Neben vier starken dritten Plätzen hatte es Jana Juwien auf den zweiten Platz geschafft. Josefine Walter konnte nicht nur den Schul­ent­scheid für sich entscheiden, sondern wird das Dionysianum darüber hinaus Anfang des nächsten Jahres beim Kreisentscheid vertreten. Zur Belohnung gab es Schokoladen-Nikoläuse und Urkunden für alle Vorleserinnen und Vorleser und Gutscheine für den ersten und zweiten Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Frau Burkhard                        Foto: Frau Burkhard

Schulbibliothek sucht dringend Verstärkung!

Liebe Eltern,

wir – das Bibliotheksteam unserer Schule – benötigen dringend ehrenamtliche Verstärkung in unserer Bibliothek.

Einigen Eltern, die uns über mehrere Jahre verstärkt haben, fehlt nun aus beruflichen Gründen die Zeit, uns weiterhin zu unterstützen.

Haben Sie einmal in der Woche mindestens zwei Stunden Zeit, um entweder vormittags oder in der Übermittagszeit in der Bibliothek Aufsicht zu führen und uns bei den anfallenden Aufgaben zu unterstützen? Genauer gesagt benötigen wir nach den Sommerferien Hilfe mittwochs, donnerstags und freitags in der Zeit von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr.

Keine Sorge – Vorkenntnisse sind nicht erforderlich,  unser Team führt Sie behutsam in die Arbeit ein. Falls Sie Zeit hätten, gerne schon einmal an einem Vormittag vor den Sommerferien.

Bei Interesse nehmen Sie doch bitte Kontakt mit uns – Frau Drobietz und Herrn Wilmsmeier – über die Klassenleitungen Ihrer Kinder auf. Sie können uns auch gerne jederzeit persönlich ansprechen. Wir freuen uns auf Sie!

Das Bibliotheksteam

 

Kontakt zu Fr. Drobietz oder Hr. Wilmsmeier über das Sekretariat oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Alles war anders als sonst“ - Spannende Bücher im Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Knappe Vorentscheide in den Klassen versprachen einen spannenden schulinternen Vorlesewettbewerb, dessen Sieger zum Regionalwettbewerb fahren darf, und dessen Sieger wiederum zum Landeswettbewerb. Darauf folge dann der Bundeswettbewerb in Berlin, so der Ausblick von Frau Drobietz.

Unsere Siegerinnen, umringt von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Neben den Fachlehrerinnen und Fachlehrern saß in diesem Jahr Miriam Busch in der Jury, die Siegerin des letzten Jahres.

Den Start in den Wettbewerb machte Melina Carmichael (6a) mit „Lola in geheimer Mission“ (Isabel Abedi), in dem es um Lola geht, die verschiedenste Abenteuer erlebt. Dieses Mal geht es um die Huba-Buba-Katastrophe, in der Lola verhindern muss, dass alle Kaugummis vergiftet werden. Würde dies geschehen, zögen riesige Kaugummiblasen alle Kinder durch die Luft, würden platzen und die Kinder ins Weltall ziehen.

Malte Puls (6c) stellte einen Ausschnitt aus „Der Tag, an dem ich cool wurde“ Juma Kliebenstein vor, in dem Martin mit Karli ihren Mobbern im Schwimmbad „eins auswischen“ wollen. Dabei gerät Martin in eine Zwickmühle und muss fürchten, dass alle von seinem Missgeschick erfahren.

Weiter ging es mit Lukas Temmen aus der 6c, der „Die schwarzen Musketiere – Das Buch der Nacht“ von Oliver Pötzsch ausgewählt hatte. Lukas, der zuvor fliehen konnte, will seine Familie befreien, die im 30-jährigen Krieg gefangen genommen wurde. In einem Trümmerfeld fallen sie fast „den Schweden“ in die Hände.

Mit „Hände weg von Mississippi“ von Cornelia Funke hatte sich Martje Drees (6b) eine ganz andere Geschichte ausgesucht: Darin verbringt Emma ihre Sommerferien bei ihrer Oma und wartet mit ihr auf eine Entscheidung über die Zukunft des Dorfes. Nun erfährt sie, dass der Erbe des Besitzers Mississippi zum Schlachter geben will, weil er sich nicht um das Tier kümmern will. Das Pferd wird gerettet, aber der Erbe verspricht nichts Gutes.

Viel freundlicher als der genannte Erbe ist die Hauptfigur in Arne Henkels (6d) Wahl „Thabo – Detektiv und Gentleman – Der Nashorn-Fall“ von Kirsten Boie: Ein Junge, Thabo, macht mit seinem Vater und einem Freund eine Safari, bei der sie ein totes Nashorn finden und sich auf die Suche nach Wilderern machen. In Arnes Auszug stellt sich Thabo vor und erklärt, weshalb er gern Gentleman werden möchte – oder auch Detektiv – und das aus guten Gründen.

Eine beliebte Autorin bei unseren Leserinnen und Lesern ist Cornelia Funke, die sich Meret Kaiser (6d) auch ausgesucht hatte. Sie las einen Abschnitt aus „Tintenherz“, in dem es um Maggie geht, die von ihrem Vater die Gabe geerbt hat, Personen aus Büchern herauszulesen, wofür aber immer jemand wieder in das Buch hinein muss.

Ebenso hatte Jule Eilting (6b) mit „Herr der Diebe“ ein Werk von Cornelia Funke gewählt. Hier geht es um Bo und Prosper, die in Venedig Diebesgut zum Verkauf erhalten, nachdem sie von zu Hause geflohen sind, um einem Aufenthalt im Kinderheim zu entgehen. Zusammen erleben sie viele Abenteuer.

Marleen Rötger aus der 6a schloss die erste Runde mit einem Auszug aus „Sieben Magier“ von Caro King. Darin muss Nin feststellen, dass ihr Bruder Tobi nachts nicht in seinem Bett zu finden ist. Zunächst denkt sie an einen Scherz, dann stellt sie fest, dass Tobi wirklich nicht da ist.

In eine ganz und gar weihnachtliche Stimmung wurde das Publikum, bestehend aus allen Mitschülerinnen und Mitschülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, in der zweiten Runde versetzt, in der der fremde Text „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ (ebenfalls von Cornelia Funke) vorgetragen werden musste.

Souverän meisterten alle ihren Abschnitt und bekamen viel Applaus, sodass die Jury es auch in diesem Jahr nicht leicht hatte, eine Entscheidung zu treffen. Letztendlich gab die Empfehlung unserer Vorjahressiegerin, Miriam Busch, den Ausschlag. Sie empfahl bei Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Martje und Jule, den Sieg an Jule Eilting zu vergeben.

Herzlichen Glückwunsch zu einem tollen Sieg und einer knapp geschlagenen, aber absolut verdienten zweite Siegerin! Wir freuen uns auf die zweite Runde im Regionalwettbewerb und drücken Jule die Daumen!

 

(Text u.Bild: M.Witczak)

Schulbibliothek: Lesen?! – Aber klar doch!

Um die Lesekompetenz unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern, gibt es verschiedenste Möglichkeiten. Eine, bei der jeder ein individuell auf sich zugeschnittenes „Programm“ erhält, bietet Antolin (Schroedel-Verlag). Hier kann jeder Schüler auf der Internetseite nachschauen, welche Bücher das Programm bietet und sich in unserer Schülerbibliothek die aussuchen, die ihn am meisten interessieren. So liest einer lieber Fantasy, der nächste Liebesgeschichten und der dritte noch etwas Anderes. Abgesehen vom Erfolgserlebnis, die Fragen zu den gelesenen Büchern im auf der Website richtig beantwortet zu haben, gab es eine Ehrung.

Im vergangenen Schuljahr nahmen alle Klassen der Jahrgangsstufe 5 sowie einige 6.-Klässler des Gymnasiums Dionysianum am Antolin-Wettbewerb teil. Die Schüler bearbeiteten dazu online viele Fragen zu Büchern und sammelten Punkte. Die mit Urkunden und einem Buchgutschein ausgezeichneten Schüler und Schülerinnen haben alle mindestens die Fragen zu zehn Büchern beantwortet und mehr als 500 Punkte gesammelt:

Herzlichen Glückwunsch an Lars Bieker, Laura Strüwing, Sofia Ben Abdallah, Mariella Wiegmann und Ilka Poggemann!

 

Auf dass euch die Lust am Lesen nicht vergeht!

 

(Text: K. Drobietz, M. Witczak / Bild: M. Witczak)

Schulbibliothek: Lesen?! – Aber klar doch!

Um die Lesekompetenz unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern, gibt es verschiedenste Möglichkeiten. Eine, bei der jeder ein individuell auf sich zugeschnittenes „Programm“ erhält, bietet Antolin (Schroedel-Verlag). Hier kann jeder Schüler auf der Internetseite nachschauen, welche Bücher das Programm bietet und sich in unserer Schülerbibliothek die aussuchen, die ihn am meisten interessieren. So liest einer lieber Fantasy, der nächste Liebesgeschichten und der dritte noch etwas Anderes. Abgesehen vom Erfolgserlebnis, die Fragen zu den gelesenen Büchern im auf der Website richtig beantwortet zu haben, gab es eine Ehrung.

Im vergangenen Schuljahr nahmen alle Klassen der Jahrgangsstufe 5 sowie einige 6.-Klässler des Gymnasiums Dionysianum am Antolin-Wettbewerb teil. Die Schüler bearbeiteten dazu online viele Fragen zu Büchern und sammelten Punkte. Die mit Urkunden und einem Buchgutschein ausgezeichneten Schüler und Schülerinnen haben alle mindestens die Fragen zu zehn Büchern beantwortet und mehr als 500 Punkte gesammelt:

Herzlichen Glückwunsch an Lars Bieker, Laura Strüwing, Sofia Ben Abdallah, Mariella Wiegmann und Ilka Poggemann!

 

Auf dass euch die Lust am Lesen nicht vergeht!

 

(Text: K. Drobietz, M. Witczak / Bild: M. Witczak)

Neue Bücher in der Schulbibliothek!

Wir bedanken uns bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Schüleraustauschs nach Frankreich aus dem letzten Schuljahr für die Spenden übrig gebliebener Gelder! Davon konnten neue französische Lektüren, Comics etc. für die Schülerbibliothek angeschafft werden. Momentan sind sie durch ihren Standort neben den Computer-Arbeitsplätzen besonders hervorgehoben, auf dem Bild etwas verdeckt durch einen Teil der großzügigen Spender.

 

Amusez-vous en lisant!

 

 

(Text u. Bild: M. Witczak)

Die Euro 2016 in der Schülerbücherei

Der letzte Coup von Herrn Bergers?

Da hatte sich der scheidende Mitarbeiter des Bibliotheksteams noch einmal etwas Schönes ausgedacht: Ein Vorrunden-Tippspiel zur EM 2016 sollte es sein.

Mit über 100 Tippern fand er ein breites Publikum. Höchst motiviert machten sich Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 bis zur Q1 sowie einige Lehrerinnen und Lehrer daran, alle Spiele der Gruppenphase richtig vorherzusagen. Geehrt wurden am Ende nicht nur die besten drei Fußballfans, sondern alle, die im Spiel 30 Punkte oder mehr erlangt hatten: Der stärkste Tipper war dabei Moritz aus der 5d, knapp gefolgt von Justus (8b) und Hanne (7b). Auf den weiteren Plätzen folgten Anna (5c), Sina (7b), Frau Drobietz, Laura (5d) und Katrin (Q1). Als Preise gab es Gutscheine oder auch einen Fußball.

Zudem hatte Frau Drobietz aus dem Büchereiteam noch einen Sonderehrenpreis für Herrn Bergers: einen leuchtend grünen Fußballschuh.

 

Vielen Dank für die tolle Organisation!

 

Herzlichen Glückwunsch euch allen!

 

 

(Text u. Bild: M. Ohmenhäuser)

Schulbibliothek: Dankeschön, Herrn Bergers!

Herr Bergers wechselt nach Osnabrück

Zum 7. Juli 2015 verlässt Herr Bergers das Team der Mitwirkenden in der Schülerbücherei. Er wird eine Ausbildung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek, an der Universitätsverwaltung in Osnabrück beginnen und muss daher – leider- seinen ihm lieb gewordenen Platz im Dio verlassen. Seine Position wird demnächst von Frau Verena Breuer übernommen werden, die momentan die notwendigen Arbeitsabläufe kennen lernt und von Herrn Bergers umsichtig eingeführt wird.

In den vergangenen 15 Monaten war er für die Schülerinnen und Schüler, die die Bibliothek aufsuchten, ein kompetenter und hilfsbereiter Ansprechpartner. Er hat mit seinem großen Engagement und seiner Zuverlässigkeit dafür gesorgt, dass die Schülerbücherei sich als Lernort mit vielfältigen Angeboten fest etablierte. Sie dient aber auch als angenehmer Aufenthaltsort zur Entspannung in den großen Pausen und in der Mittagszeit bis zum Beginn des Nachmittagsunterrichts.

Wir werden Sie sehr vermissen, Herr Bergers! Wir wünschen Ihnen für die Zukunft Glück und Erfolg!

Das Team der Schülerbücherei

 

(Bild u. Text: C. Wilmsmeier)

Bibliotheksteam zur Auswahl neuer Bücher und Medien in Münster

Die Ausleihe der Medien wird in der Schülerbücherei von Schülerinnen und Schülern organisiert.

Zum Abschluss des Schuljahres stand in diesem Schuljahr eine Sichtung des aktuellen Buchmarktes in Münster auf dem Programm.

Jedes Teammitglied hat dabei ein Buch ausgewählt, das in der Buchhandlung Eckers, Rheine bestellt wird und noch vor den Sommerferien zur Ausleihe zur Verfügung stehen wird.

 

Im Anschluss wurden die Teammitglieder mit einem großen Eisbecher belohnt.

 

Zu den Neuanschaffungen gehören auch die bei Jugendlichen beliebten Mangas sowie Anleitungen, diese selbst zu erstellen:

(Text u. Bilder: K. Drobietz)

Schulbibliothek: "Ich schenk dir eine Geschichte"

 

Lesefreude wecken und Lesekompetenz stärken, das ist seit mehr als 25 Jahren die Kernaufgabe der Stiftung Lesen. Deswegen stellen die teilnehmenden Wunschbuchhandlungen gerne die Bücher für die Aktion zur Verfügung. Die 5er Klassen - hier auf dem Foto die 5d- tauchten ein in die Welt der Bücher und folgten der Autorin Annette Langen nach Oklahoma, in den "Bann des Tornados".

 

(Text u. Bild: C. Wilmsmeier)

Spende für die Schulbibliothek

Danke an alle Eltern der 7a, die Restbeträge der Klassenfahrt für unsere Schülerbibliothek gespendet haben!

Spende für die Schulbibliothek

 

 

Danke an alle Eltern der 7a, die Restbeträge der Klassenfahrt für unsere Schülerbibliothek gespendet haben!

Schulbibliothek: Danke, Frau Rech-Rapp!

Nach fast 25jähriger Tätigkeit als Verantwortliche für den Aufbau, die Organisation und die Verwaltung der Schulbibliothek verlässt Frau Rech-Rapp nun ihr Team der Schülerbücherei. Verabschiedet wurde sie am 19.01., kurz vor dem offiziellen Ende ihrer Tätigkeit am Dio.

Ohne ihr tatkräftiges und unermüdliches Engagement wäre die Schülerbücherei mit ihren ca. 10000 Medien nicht das geworden, was sie für die Dionysianer darstellt: ein Ort des entdeckenden und projektorientierten Lernens und Arbeitens, an dem sich die Schülerinnen und Schüler wohlfühlen und Lese-, Informations- und Literaturkompetenz gestärkt werden.

Das ganze Team der Schulbibliothek, Lehrkräfte, ehrenamtlich Tätige, Eltern, ABM-Kräfte, Schülerinnen und Schüler, bedankt sich sehr herzlich und aufrichtig für die wunderbare Zusammenarbeit!

Alles Gute für die Zukunft, Frau Rech-Rapp! Vergessen Sie das Dio nicht!

Schulbibliothek: Bücherpaket für die Schülerbücherei

Wie bereits im letzten Schuljahr durfte sich auch in diesem Jahr das Team der Schülerbücherei freuen: Beim Verlosen der Bücherpakete nach dem Ende des Sommerleseclubs hatte die Stadtbücherei erneut das Dio gezogen. So können nun einige der Bücher, die in den Sommerferien von den jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Leseclubs verschlungen wurden, in der Bücherei des Dionysianums ausgeliehen werden. Besonders gespannt war Kirstin Drobietz, betreuende Lehrerin im Bibliotheksteam, ob auch Bücher aus dem Book Slam im Paket sein würden, mit dem die Stadtbücherei kurz vor den Sommerferien den Sommerleseclub eingeläutet hatte.

Text: A. Burkhard; Bild: K. Driobietz

Schüler besuchen Bookslam in der Stadtbibliothek

Zum Auftakt des diesjährigen Sommerleseclubs besuchten die Klassen 5d und 6a in der vergangenen Woche mit ihren Deutschlehrerinnen Frau Peterek und Frau Drobietz die Stadtbibliothek Rheine.

In einem Bookslam wurden den Schülern von den ehrenamtlichen Vorleserinnen und Vorlesern acht Bücher vorgestellt. Dabei waren die Regeln für alle Vortragenden gleich: Jeder hatte drei Minuten Zeit, um die Schulklassen von seinem Buch zu begeistern. Anschließend durften die Schüler abstimmen, ob sie das Buch weiterlesen möchten.

Bei der Vorstellung überraschten die Vortragenden mit ganz unterschiedlichen Zugängen: Neben dem Vortragen von Textauszügen gab es auch szenische Darbietungen, z.B. einen Jungen, der auf dem Dach seiner Schule steht und einen Monolog über sein Leben hält, zwei Mädchen, die sich am Handy über die erste große Liebe austauschen, einen Jungen, der im Fotoalbum blättert und seine Mafia-Familie vorstellt und ein Mädchen, dass sich unterschiedliche Methoden überlegt, um ihren Schwarm auf möglichst hinterhältige Weise umzubringen.

Viele Schüler zog es nach dem Bookslam direkt zum Ausleihschalter und einigen fiel es sichtlich schwer, sich zu entscheiden, welches Buch sie ausleihen wollten. Zum Glück läuft der Sommerleseclub über die gesamte Ferienzeit, sodass die anderen Bücher in den kommenden Wochen ausgeliehen werden können.

 

Wir bedanken uns herzlich bei der Stadtbibliothek Rheine und den Vorleserinnen und Vorlesern für die Ausrichtung des Bookslams.

 

Die Lesetipps der Stadtbibliothek Rheine für die bevorstehenden Sommerferien:

  • Lena Klassen: Eisblau ist die Liebe
  • Dagmar Geisler: Siebzehneinhalb Methoden, Tim Birkmann um die Ecke zu bringen
  • Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer: Rocco Calzone: Meine ehrenwerte Familie
  • Claire Legrand: Das Haus der verschwundenen Kinder
  • Stuart Gibbs: Spion auf Probe
  • Elizabeth Cody Kimmel: Übernatürlich peinlich
  • Usch Luhn: Kiss me, Cookie!
  • Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer: Coolman und ich. Geht nicht gibt's nicht

 

 Text und Foto: Ina Peterek

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine

Telefon: (0 59 71) 94 35 51 00
Telefax: (0 59 71) 94 35 51 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / beBPo eRV: http://www.rheine.de/bebpo