• 2021 Mottotag: Nikolaus
  • Abitur 2021
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Abi 2020 - Mottotag
  • Abi 2022 - Mottotag - Buchstabenhelden
  • Europatag am dionysianum
  • Englandaustausch - Lake District
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Juist 2016

  • 1912 Dionysianum: Große Pause
  • Klettern auf Borkum
  • Kardinaltugenden
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Proben in Heek
  • Sonnenaufgang
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Abiturientia 2021 - Mottotag Nikolaus
  • 2022: Abiturentlassung
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
  • 2013: Abiturentlassfeier des Doppeljahrgangs G8/G9
  • Abiturientia 2020 - Mottotag Oktoberfest
  • Abiturientia 2022 - Mottotag "Anfangsbuchstaben" - sprich: Jeder sucht sich eine Verkleidung passend zum Anfangsbuchstaben des Vornamens!
  • Inschrift am Frankebau
  • 09. Mai 2022: Europatag am Dionysianum
  • 2000: Dionysianum - Kleihuesbau
  • Englandaustausch - Lake District
  • 2017: Wandertag nach Münster
  • 1912: Kollegium mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • 2019: Stufe 5 - Theatertag in OS
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • SV-Fahrt / SV-Seminar
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Klassenfahrt nach Juist
  • 1912: Dionysianum - Große Pause
  • 1906: Dionysianum - Frankebau
  • 2009: Gemeinsame Fahrt nach Rom zum 350. Jubiläum
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • 2015: Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • 2009: Die vier Tugenden - ein Geschenk des VAD
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • 12. Februar 2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Startseite
  • FREMDSPRACHEN, Austausche am Gymnasium Dionysianum Rheine - Fordern / fachliches Lernen / bilinguale Module

Delf-Diplom

Wir gratulieren Hedda Bonatz, Marie-Louise de Wiljes, Marie Meyer, Sonja ten Thoren und Leonard Kösters zu ihrem Delf-Diplom (Diplôme d’Études en Langue Française).

Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung in der Delf-AG haben die fünf Schülerinnen und Schüler im Januar 2012 die schriftliche und mündliche Prüfung des Institut Français erfolgreich abgelegt. Mit dem Bestehen der Prüfung bewiesen sie, dass sie die französische Sprache in den Kompetenzbereichen Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen entsprechend der Normen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens beherrschen, und konnten nun im März ihr Diplom stolz entgegennehmen.

 

Auf die Prüfungen im Januar 2013 bereiten sich wieder einige Schüler vor. Die AG für die Niveaustufen A1 und 2 (Klassenstufen 7-8) findet montags, um 13.15 Uhr statt. Die AG der Niveaustufen B1 und 2 (Klassenstufen 9-12)  findet dienstags, um 14.00 Uhr statt.

Interessierte Schüler sind herzlich willkommen! Sie können Kontakt mit der Französischlehrerin Fr. Schüssler aufnehmen.

Text Linda Schüssler, Bild Antje Burkhard

Fünf Deutschschüler aus Peru zu Gast am Gymnasium Dionysianum

"Die Schule ist in Deutschland strenger"

Rheine. Heute empfing der stellvertretende Bürgermeister, Bernd Lunkwitz, die 15jährigen Gastschüler aus Peru im Rathaus. Nach einer Führung durch den Ratssaal und ausführlichen Erklärungen zu Bildung, Kultur und Sport in Rheine - mit Exkurs in die Zeit der Stadtgründung um 838 - genossen die
Schüler und Schülerinnen mit ihren deutschen Gastschwestern einen traumhaften Rundumblick vom Dach des Rathauses und entdecken auch das Gymnasium Dionysianum, das sie nun vier Wochen lang besuchen werden.

Seit Samstag genießen die Gäste der Weberbauer Schule aus Lima ihren Aufenthalt in Rheine. Bis Ende Februar werden sie nun das Leben ihrer Gastgeschwister aus den Stufen 9 und 10 teilen. Dabei hat Silke Angermann, die diesjährige Organisatorin des Austausches, ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Neben Unterricht in allen Fächern, sowie Teilnahme am Spanischunterricht verschiedener Oberstufenkurse, erhalten die Schüler und Schülerinnen auch Deutschunterricht und Unterstützung bei der Vorbereitung ihres Sprachdiploms, das sie im Mai/Juni ablegen werden. Viele Lehrer und Lehrerinnen beziehen sie aktiv in den Unterricht mit ein und nutzen so Erfahrungen und Wissen vom "andere Ende der Welt". Das kann für die Jugendlichen ganz schön anspruchsvoll werden, zum Beispiel wenn sie im Politikunterricht über die politischen Verhältnisse in Peru/Lima berichten sollen.

Beeindruckt zeigten sie sich am Montag beim Blick in die Turnhalle des Gymnasium Dionysianum, denn die Ausstattung staatlicher Schulen kennen sie anders. Generell fallen ihnen starke Unterschiede im Schulsystem auf. "Die Schule ist hier strenger", meint Esteban nach seinen ersten Unterrichtserfahrungen.

Damit der schulische Alltag nicht zu sehr ihre Erfahrungen dominiert, wollen ihre Gastgeber ihnen natürlich auch die schönen Seiten Rheines bzw. Deutschlands zeigen. So stehen in den nächsten Wochen zum Beispiele Ausflüge nach Münster, Bremen und Köln sowie eine Tour durchs Münsterland auf dem Programm. Im Rathaus überreichte Herr Lunkwitz der Gruppe einen Gutschein für den Naturzoo in Rheine mit guten Tipps für den Affenwald. Gemeinsames Kochen, Sport und verschiedene Besichtigungen runden das Programm ab. Aber zunächst freuen sich alle auf die Begrüßungsparty an diesem Wochenende.

Karin Schulz-Bennecke

Spanisch am Dio

 

¡Hola!

 

 

Am Gymnasium Dionysianum könnt ihr in der Sekundarstufe II mit Spanisch starten. In drei Lernjahren erreicht ihr das Sprachniveau B1-B2 und könnt Spanisch als drittes oder viertes Abiturfach wählen. Steht in der Einführungsphase neben den ersten interkulturellen Themen zunächst noch der Erwerb der Sprache im Vordergrund, so kommen in der Qualifikationsphase verstärkt kulturelle, historische, politische und literarische Inhalte hinzu. Neben dem Sprachwissen werden die notwendigen Strategien und Techniken erlernt, die zu einem adäquaten Handeln und Kommunizieren in der Zielsprache führen.

Spanisch wird als Erst- oder Zweitsprache von über 440 Millionen Menschen gesprochen und ist damit eine der meist gesprochenen Sprachen der Welt. Spanisch ist ebenfalls die offizielle Amtssprache von vielen wichtigen Organisationen, z.B. der UNO. Doch es ist nicht nur eine Sprache. Es ist viel mehr Kultur, denn die Sprache eröffnet den Zugang zu sehr unterschiedlichen Kulturkreisen. Die Sprache wird nicht nur in Spanien gesprochen, sondern auch beispielsweise in südamerikanischen Ländern, wie Chile oder Peru.

 

¡Animaros a aprender español con nosotros!

(Kommt und lernt mit uns Spanisch!)

 

¡Ven y aprende!

(Komm und lern!)

 

¡Anímate!

(Komm mit uns!)

 

Text: Philip Vasconcelos Rodriguez, Foto: C. Hülsmann

 

Aktuelles

Peru-Austausch:

Wir haben und hatten eine schöne Zeit vom 8.1.2020-6.2.2020 mit unseren zehn peruanischen Austauschschülern des Colegio Weberbauer aus Lima. Ihre Schule wurde von einem Deutschen gegründet. Der Unterricht findet auf Spanisch statt, alle Schüler und Schülerinnen lernen aber schon in Kindergarten und Grundschule Deutsch.

Ein vierwöchiger Gegenbesuch findet zu Beginn der Sommerferien statt. Dieser kann allerdings nicht von uns Lehrkräften begleitet werden. Das Programm für Lima ist schon geplant und unsere peruanischen Gastfamilien werden euch liebevoll aufnehmen!

 

Partnerschaften / Austausche

Für Individualaustausche (z.B. YFU) schauen Sie bitte (=> hier).

Das Dionysianum hat Schulpartnerschaften mit Austauschen mit Frankreich, England und Peru. Weiterhin nehmen unsere Schülerinnen und Schüler am Austausch des Städtepartnerschaftsvereins Rheine e.V. mit Portugal (Leiria) teil.

Weiter gibt es Sprachenfahrten nach Paris (Französisch), Brighton (Englisch) oder Rom / Trier (Latein).

 

Koordination der Austausche / GastschülerInnen

Frau OStR' Maasen

Mailkontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

England: Rossall School, Fleetwood

Frankreichseit 2013

 

Peru

Polen seit 2006 

Portugal (Leiria) und Litauen (Trakai) seit 2013

 

Klicken Sie doch einfach auf folgenden TAG!

 

Klassen- und Studienfahrten

Ab August 2019 umfasst das Fahrtenprogramm des Dionysianums folgende mehrtägige Wanderfahrten neben den jährlichen zwei Wandertagen.

Stufe 6: 5-tägige Wanderfahrt

Stufe 7: 3-tägige Fahrt "Soziales Lernen"

Stufe 8 + 9: Englandaustausch, Frankreichaustausch, Trierfahrt der Lateingruppen

 

Stufe EF: Tage der religiösen Orientierung

Stufe EF: Sportprojektwoche

Stufe Q1: Portugalaustausch über den Städtepartnerschaftsverein der Stadt Rheine

Stufe Q1: Parisexkursion der Französischkurse

Stufe Q1: Skifahrt des LK-Sport

Stufe Q2: Rom Exkursion der Lateinkurse

Stufe Q2: Studienfahrt

Folgen Sie doch einfach den TAGS...

Fördern und Fordern (Begabtenförderung)

Jedes Kind ist anders, hat Stärken, die einem vielleicht nicht sofort ins Auge springen. Durch eine Vielzahl an Angeboten möchten wir diese Stärken finden, den Kindern ermöglichen, diese zu erfahren, um ihrer eigenen Kompetenzen gewiss zu werden.

Wir haben dazu eine Vielzahl an Projekten entwickelt, die Sie unter diesem Menuepunkt finden. Besonders möchten wir Ihnen unsere Forderangebote in der SI ans Herz legen (mehr).

 

Mittelstufe

Nach erfolgreichem Durchlaufen der Erprobungsstufe (Klassen 5 und 6) folgt die Mittelstufe (Klassen 7, 8, 9) als eine bedeutende Brücke zur Oberstufe. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Mittelstufe (Ende der Klasse 9) erwerben die Schülerinnen und Schüler die Berechtigung zum Besuch der Oberstufe.

Die Schwerpunktarbeit liegt in der Mittelstufe auf der weiteren Entwicklung und Differenzierung der Schlüsselkompetenzen wie Fachkompetenz, Methodenkompetenz, Sozialkompetenz und Selbstkompetenz. Wir setzen uns gemäß dem Leitziel des Dionysianums für die Entwicklung der Persönlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler sowie für den Erwerb der für die Oberstufe notwendigen Fähigkeiten ein.

Die Mittelstufe ist somit für die Schülerinnen und Schüler als ein Abschnitt der Schullaufbahn anzusehen, der in entwicklungspsychologischer Hinsicht bedeutend ist. In dieser Phase finden im Körper, durch die Pubertät bedingt, große hormonelle und neurologische Veränderungen statt. Die Persönlichkeitsentwicklung ist geprägt durch das Austesten der Grenzen und Sammeln neuer Erfahrungen in unbekannten Gebieten. Fragen nach dem Ich und dem Verhältnis zur Gesellschaft werden aufgeworfen und bisher ungefragt hingenommene Werte nun in Frage gestellt.

Das Dionysianum will die heranwachsenden Jugendlichen in dieser unsicheren und doch spannenden Phase verantwortungsvoll begleiten, unterstützen und dazu anregen, aktiv ihre individuellen und gemeinschaftlichen Auseinandersetzungen anzugehen, um dadurch die soziale und emotionale Kompetenzen zu stärken. Jeder einzelne soll in seiner Individualität wahrgenommen und im Selbstbewusstsein gestärkt werden.

In ihrer Brückenfunktion zwischen Erprobungs- und Oberstufe will die Mittelstufe die Schüler mit Wissen, Methoden und Kompetenzen für die Oberstufe vertraut machen. Dabei sollen das praktische Lernen sowie selbstständiges Handeln und Forschen gefördert werden. Dazu eignen sich neben den klassischen Unterrichtsformen auch Teilnahme an Förder- und Forderangeboten, Arbeitsgemeinschaften, Wettbewerben, Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern.

 

 

 

(Bild: J. Siepker)

 

Latein am Dionysianum

Das Fach Latein steht am Gymnasium Dionysianum in der Tradition des altsprachlichen Gymnasiums, wurde unsere Schule doch im Jahr 1659 als Lateinschule eines Franziskanerklosters gegründet.

Zum Profil der Schule gehört es, Latein zum frühest möglichen Zeitpunkt anzubieten, d.h. als 2. Fremdsprache ab Kl. 6 und als 3. Fremdsprache ab Kl. 8 (u. U. auch ab der Einführungsphase der Sek. II, was aber seit vielen Jahren nicht mehr eingetreten ist).

Seit mehreren Jahren gelingt es auch wieder, Lateinkurse bis zum Abitur anzubieten, diese gehen häufig mit einer Fachexkursion nach Rom einher.

 Ausschnitt aus dem Aulafenster (Bild: W. Friedrich) 

Der Unterricht im Fach Latein thematisiert nicht nur die Sprache der römischen Antike, sondern auch die europäische Tradition. Latein ist grundlegend für die romanischen Sprachen und wirkt seit Jahrhunderten auf die Wissenschaftssprachen ein.

Wichtigstes Ziel unseres Lateinunterrichts ist die historische Kommunikation (Quid ad nos?): Die Lernenden setzen sich bereits in der Phase des Spracherwerbs mit der überlieferten Vergangenheit auseinander. In der Auseinandersetzung mit der Antike lernen sie, die eigene Position zu hinterfragen, was sich auf ihre Orientierung und Identitätsfindung als Heranwachsende positiv auswirkt. 

Französisch am Dio

1. Allgemeine Bedeutsamkeit des Faches / Ziele

Französisch hat als moderne Fremdsprache eine vielfältige, historisch und politisch gewachsene Aufgabe.

Vor dem Hintergrund der deutsch-französischen Vergangenheit entwickelte das Französische einen Völker verbindenden Charakter, der durch die deutsch-französischen Verträge besonders hervorgehoben wurde. Die hieraus entstandene große Zahl von erfolgreichen Städtepartnerschaften spricht für sich.

Die französische Sprache ist die Muttersprache von ca. 85 Millionen Menschen in Europa und Übersee; sie ist die offizielle Sprache bzw. die Verkehrssprache in 18 Ländern der Welt und darüber hinaus eine wichtige Amts-, Verhandlungs- und Delegationssprache bei der UNO und ihren Unterorganisationen.

Der Französischunterricht zielt darauf ab, die Schülerinnen und Schüler zu kommunikations- und handlungskompetentem Verhalten in der Zielsprache zu befähigen und mit ihnen dementsprechend altersgemäß Facetten des interkulturellen Lernens zu erarbeiten.

 

2. Französisch in der Mittelstufe

Wir bieten Französisch als zweite Fremdsprache (ab Klasse 7) und als dritte Fremdsprache (ab Klasse 9) an. Auch im Wahlpflichtbereich II kommen regelmäßig Kurse zustande.

Die Schüler und Schülerinnen mit Französisch als zweiter Fremdsprache können im 3. oder 4. Lernjahr am Schüleraustausch teilnehmen. Die Schülerinnen mit Französisch als dritter Fremdsprache kommen in den Gastfamilien gut klar, wenn sie im 2. Lernjahr am Austausch teilnehmen.

Besonders sprachbegabten Kindern helfen wir in der Mittelstufe, einen 2-3 monatigen Frankreichaufenthalt mit dem Programm "Brigitte Sauzay" oder einen 6 monatigen Frankreichaufenthalt mit dem Programm "Voltaire" des Deutsch-Französischen-Jugendwerks zu organisieren. Ansprechpartnerinnen hierfür sind Frau Thieroff und Frau Schulz-Bennecke.

 

3. Französisch in der Oberstufe

Das Fach Französisch wird in der Sekundarstufe II zur Zeit als Grundkurs und Leistungskurs unterrichtet. Im Grundkursbereich kooperieren wir ab der EF mit dem Emslandgymnasium. Für den Leistungskursbereich gibt es ab dem Schuljahr 2019/20 eine stadtweite Kooperation, so dass wir regelmäßig Leistungskurse im Fach Französisch anbieten können!

 

4. Vernetzung mit anderen Fächern

Gemeinsame Projekte zum Beispiel im Rahmen des Schüleraustausches mit den Fachschaften Kunst, MINT, Sport,...
Zusammenarbeit mit den anderen Fremdsprachen im Bereich des Methoden- und Mediencurriculums.

 

5. Besonderheiten (Austausch, Wettbewerbe,...)

- Alle Schüler*innen ab dem 2. Lernjahr bis zum Abitur können sich im Rahmen von Profilkursen auf das DELF-Diplom vorbereiten. Bisher haben alle Teilnehmer*innen ihre jeweiligen Prüfungen der Niveaus A1/A2/B1/B2 geschafft!

- Jährlich findet ein Schüleraustausch mit dem Collège Albert Camus in Frontenay Rohan Rohan und der Gegenbesuch der französischen Gäste in Rheine statt. Teilnehmen können alle Schüler*innen der Mittelstufe ab dem 2. Lernjahr (Französisch als dritte Fremdsprache) bzw. ab dem 3. Lernjahr (Französisch als zweite Fremdsprache).

- In der Stufe Q1 fahren alle Schüler*innen der Grund- und Leistungskurse Französisch im Rahmen des Unterrichtsvorhabens "Métropoles" nach Paris. Sie ist in die erste Unterrichtsreihe der Q1 eingebettet und  dient als Vorbereitung für die Mündliche Klausur/Kommunikationsprüfung zum Thema "Paris".

Teilnahme an Wettbewerben:
Je nach Interesse der Schüler*innen nehmen unsere Kurse an verschiedenen Wettbewerben teil:

- Vorlesewettbewerb (Stufe 7)
- FrancoComic (Mittel- oder Oberstufe)
- FrancoMusique (Mittel- oder Oberstufe)
- Möglichkeit zur Teilnahme am Internet-Team-Wettbewerb am Deutsch-Französischen-Tag (22. Januar).
- Möglichkeit zur Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen
- Prix des lycéens allemands: Der Grund- und Leistungskurs der Q1 nimmt bereits seit 6 Jahren regelmäßig an dem sehr anspruchsvollen Literaturwettbewerb Prix des lycéens allemands teil. Dafür werden im Unterricht vier französische Jugendromane gelesen, analysiert und im Rahmen einer Schuljury präsentiert. Jede Schule sendet dann jeweils im Februar einen Vertreter/eine Vertreterin für die Landesjury im Institut francais in Düsseldorf.
- Unterstützung bei individuellen Austauschen (Brigitte Sauzay, Voltaire) und Ferien-Praktika in Frankreich

 

6. Aktuelles aus der Französischfachschaft (Stand: 13.06.2022)

 

Austauschprojekt 2022/23 - Anmeldung beendet

Die Anmeldung für unser Frankreichprojekt vom 21.-25.11.2022 in Niederbronns-les-Bains ist beendet. Noch ist etwas unklar, ob alle 33 Schülerinnen undn Schüler mitfahren können, aber ich bin da ganz zuversichtlich und habe heute eure Vorstellungsbriefe nach Frankreich geschickt. 

In Niederbronns-les-Bains im Elsass treffen wir uns für eine Woche mit rund 30 französische Schüler:innen der troisième aus unserer Partnerschule, dem Collège Albert Camus in Frontenay Rohan Rohan. Gemeinsam begebenen wir uns auf die Spuren der deutsch-französischen Vergangenheit, spielen und wandern zusammen und erkunden die Nordvogesen. Näheres zum Programm und zu den Anmeldemodalitäten finden Sie unten auf der Seite in der Präsentation des Info-Abends.

    Internationale Jugendbegegnung- und Bildungsstätte Albert Schweitzer

 

Französische Theaterstücke am Dio

Am Pfingstdienstag gab es ein besonders Highlight für alle unsere Französisch-Lerner:innen.
„Rendez-vous à Paris“: Paris erleben – in der métro und umzu: Das durften heute die Schülerinnen und Schüler aus den Französischkursen den 7. und 8. Klassen. „Isabelle avec son parapluie“ nahm einige von ihnen mit auf eine touristische Führung, die an der Bastille startete. Durch die ganze Stadt ging es, Barbès, Chinatown, bis hin zum Père Lachaise, dem berühmtesten Friedhof von Paris mit all seinen Berühmtheiten. 

„Méfie-toi… des apparences“: Noch einmal gab es Begegnungen in Paris für die Jahrgänge 9, EF und Q1. Dieses Mal spielte die Szene im „banlieue“, der Pariser Vorstadt. Eine deutsche Praktikantin aus einer Pariser Zeitungsredaktion geht auf Recherche, nachdem ihr Vorgesetzter ihr mit mehr als schlecht gefälschten Bildern und Vorurteilen einen Artikel über die „cités“ andichten wollte.

Während ihrer Recherche begegnen die Praktikantin und ihr Chef allerlei interessanten Gestalten, sodass sich ein ganz anderes Bild ergibt als das aus den 15 Jahre alten Zeitungen. Am Ende stellen beide fest: Man muss sich selbst einen Eindruck verschaffen und die Vorurteile ablegen. Nicht vieles ist so schlecht, wie es gemeinhin zu sein scheint. 

Möglich wurde dieses großartige Theatererlebnis aufgrund einer großzügigen Spende der Stadtsparkasse Rheine aus dem Jahr 2019 für den Fachbereich der modernen Fremdsprachen. Wir bedanken uns herzlich dafür und auch beim „Knirpstheater“ – für das etwas andere Fremdsprachenerlebnis!  

(Text u. Bilder: M. Witczak)

 

Digitale Lehrwerke / Digitales Lernen im Fach Französisch

Die aktuellen 7. und 8. Klässlern haben aus dem Corona-Extra-Geld alle eine Digital-Lizenz für unser Lehrwerk "Découvertes" erhalten. So kann das Lehrwerk bequem auf jedem Endgerät digital geöffnet werden. Das hat viele Vorteile, denn man kann nicht nur im Buch blättern, sich das Bücherschleppen ersparen und überall lernen, sondern mit nur einem Klick sämtliche Lehrwerktexte anhören, nachsprechen und viele Audio- und Videoübungen machen. Nutzt die neuen Chancen!

Zudem testen wir in einigen Klassen das Vokabellern-Modul "Quizlet". Schüler:innen können sich (nach Zustimmung ihrer Eltern) gratis registrieren und dann auf vielfältige Weise Vokabeln lernen und sich selbst testen oder auf Tests vorbereiten. Es gibt ganz klassische Karteikarten mit deren Hilfe man neuen Wortschatz lernen kann (für Découvertes haben die Kolleginnen diesen schon jeweils passend zur aktuellen Lektion angelegt, für À plus in Stufe 9 auch), danach wird dieser zielgenau mit Kombinationsübungen, Schreibübungen und Tests abgefragt. Dazu können sich die Schüler:innen auch gegenseitig zu spielerischen Vokabelwettstreiten einladen und die Lehrkräfte sehen (dank der erworbenen Lizenz), welche Wörter im Kurs noch Schwierigkeiten bereiten und welcher Schüler/welche Schülerin wie häufig und intensiv geübt hat. In der Oberstufe nutzen die Schüler:innen diese App auch, um selbst den Stundenwortschatz zu erstellen und Lernkarten anzulegen. Übungen zu Stilmitteln und zum jeweiligen thematischen Vokabular runden das Angebot ab.
Also, nicht vergessen. In unserem Hausaufgabenkonzept sind täglich 7-10 Minuten für das Vokabellernen reserviert!

 

DELF  - Diplôme d'études en langue française

Alle Schülerinnen und Schüler haben im Januar/Feburar 2022 ihre DELF-Prüfungen A2, B1 oder B2 bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Im zweiten Halbjahr 2021/22 bieten wir nun für Klasse 8 das Niveau A1 an. Dazu hat im März schon ein Schnuppertreffen stattgefunden und die Anmeldungen sind vollständig. Nun erfolgt die Prüfungsvorbereitung in zwei Blockseminaren:

27.04.2022 - 14:00-17:00 Uhr
10.05.2022 - 14:00-17:00 Uhr

Die Prüfungen finden an zwei Terminen im Mai und Juni 2022 statt:

Schriftliche Prüfung hat am 10. Mai 2022 im Dio stattgefunden.
Mündliche Prüfung in Münster am 10. oder 11. Juni 2022

Bon courage und viel Erfolg!

 

Aufholen nach Corona - weitere Crashkurse im zweiten Halbjahr

Wir können auch im zweiten Halbjahr noch einmal Crashkurse in Französisch anbieten, um coronabedingte Lücken zu schließen oder sich schon einmal gezielt auf die Arbeit in der Oberstufe vorzubereiten. Die Kurse sind jeweils dreistündig und werden als Blockseminare zu den Themen: Wortschatz, Grammatik und Schreibtraining jeweils für die Stufen 7, 8, 9 und EF/Q1 von Frau Bölscher angeboten. Hier lernt ihr abwechslungsreich, mit Bewegungselementen, Spielen und digitaler Unterstützung, wie ihr euch die Sprache noch besser aneignen könnt. Ihr meldet euch ganz individuell zu den einzelnen Blöcken an und könnt so zielgenaue Förderung bekommen.
Viel Spaß im Crashkurs!

 

 

 

Prix des lycéens allemands 2022 - der französische Literaturwettbewerb für alle Leseratten

In diesem Jahr hat der Grundkurs der Q1 am Prix des lcéens allemands teilgenommen. Im Zentrum stand das Gewinnerwerk des Prix des lycéens allemands von 2021, der Roman "Aigre-Doux" von Wilfried N'Sondé. Unsere Aufgabe war es, diesen Roman in einem 1minütigen kreativen Video zu verarbeiten. Im Kurs sind 4 Videos entstanden - teils in unserem neuen Green-Screen-Raum gedreht teils gezeichnet.

Leider haben wir nicht gewonnen, obwohl die Videos wirklich vielversprechend waren.

 

 

 

Austauschprojekt 2021/22 in Niederbronns-les-Bains - musste coronabedingt leider ausfallen :-(

Nachdem der Austausch im ersten Coronajahr 2020/21 nur digital stattfinden konnte (s.u.) und die Reisebedingungen nach wie vor schwierig sind, planen wir nun für Januar 2022 ein gemeinsames Austauschprojekt als Drittortbegegnung.

Im Centre Albert Schweitzer in Niederbronns-les-Bains in den Nord-Vogesen wollen wir vom 23. Januar 2022 bis zum  28. Januar 2022 mit den
9. Klässlern aus unserer Partnerschule, dem Collège Albert Camus in Frontenay-Rohan-Rohan, und unseren Französischlerner:innen der 9. Klasse eine gemeinsame Woche mit vielen Sprachaktivitäten, Ausflügen, Wanderungen, Besichtigungen und der Erinnerung an die oft schmerzvolle deutsch-französische Geschichte verbringen. Unten auf der Seite finden Sie nun die Power-Point-Präsentation des Info-Abends und die Anmeldeunterlagen, also das Merkblatt für Schulwanderfahrten und den Notfallzettel. Bis Freitag (19.11.2021) können sich alle 9. Klässler anmelden. Bitte lasst einfach von einer Kollegin/einem Kollegen eure Anmeldung in mein Fach legen oder gebt sie bei eurer Französischlehrkraft oder bei mir ab.

 

Aufholen nach Corona - Förderunterricht und Blockseminare im ersten Halbjahr 2021/22

Mit Extra-Personal aus dem Förderprogramm "Aufholen nach Corona" bieten wir zur Zeit intensives Training für Französisch an. Wir starten nun schon in Stufe 7 und wer erste Schwierigkeiten beim Lernen der neuen Fremdsprache spürt, kann beim wöchentlichen Förderkurs die richtigen Lerntechniken üben. In Stufe 8 passte der Kurs in den regulären Stundenplan und findet als Doppelstunde freitags in der 5.+6. Stunde statt, denn hier haben wir die größten Coronadefizite diagnostiziert. Stufe 9 trifft sich ebenfalls freitags (7. Stunde) wöchentlich.

Zusätzlich bietet Frau Bölscher nun für die Stufen 7,8 und 9 jeweisdrei Crashkurse (Schwerpunkte: (Grund-)Wortschatz/Vokabellernen, Grammatik, Schreibtraining) montags von 14-17 Uhr in Raum N 215 an.

Die verbindliche Annmeldung zu den Blockseminaren ist noch bis zum 19.11.2021 über die jeweiligen Fachlehrkräfte möglich. Die Informationen zu den genauen Terminen und die Anmeldung finden Sie unten bei den Dokumenten (CrashkurseAnschreibenEltern).

 

7. Aktionen der Französischfachschaft im letzten/vorletzten Jahr

Digitaler Frankreichaustausch

Am digitalen Schüleraustausch 2020/21 haben 31 Schüler:innen teilgenommen. Sie haben jeweils eine(n) feste(n) Austauschpartner:in aus der troisième des collège Albert Camus bekommen und dann gemeinsam an unterschiedlichen digitalen Projekten teilgenommen.  Im Sommer gab es erste Kennenlernbriefe mit Foto, Hobbys, etc. ganz klassisch per Post.

Im November 2021 haben wir uns gegeneiseitig unsere Lieblingsorte rund um Rheine und Frontenay Rohan Rohan vorgestellt. Eine interaktive Karte zeigt nun mit Fotos und Texten in der jeweiligen Fremdpsrache, welche schönen Orte es hier und dort zu entdecken gibt.

Im Dezemberhaben sich unsere Austauschpartner:innen über selbst-gestaltete Weihnachtskarten gefreut. Dazu durften wir die Dio-weihnachtskarten, die unsere Künstler mit soviel Liebe gestaltet hatten, verwenden und mit einer kleinen individuellen Note - also einer selbstgezeichneten Kerze und gerne auch einem persönlichen Gruß - ergänzen.

Im Januarhaben die Deutschen und Franzosen jeweils eine Playlist mit ihren Lieblingsliedern und -videos erstell. Frau Kwasny-Grupe hat alles zusammengefügt, so dass eine breite Auswahl an aktuellen Titeln zeigt, was bei den Jugendlichen gerade "angesagt" ist.

Im Februar lief die Abstimmung zu den Lieblingsliedern. Die französischen und die deutschen Playlists wurde von den jeweiligen Austauschpartner:innen bewertet und natürlich allen zur Verfügung gestellt.

Im März/April haben wir gemeinsam ein digitales deutsch-französisches Kochbuch geschrieben und dann die Rezepte zuhause ausprobiert. Die Projektleitung hatte Frau Bölscher.

Im Mai/Juni haben uns unsere Austauschpartner Filme und Präsentationen über ihre Schule gestaltet. Sie sind unten bei den Anhängen verlinkt, so dass sich auch kommende Generationen auf den Austausch vorbereiten können.

Im Juni kam ein Studententeam aus Leipzig für ein Forschungsprojekt zu digitalen Schulen der Zukunft. Sie haben sich auch unsere Abschlusspräsentation angesehen und mit einigen Schüler:innen ein Interview zum digitalen Frankreichaustausch geführt.

Die Ergebnisse finden Sie auf unserer Startseite:

 https://www.dionysianum.de/index.php/aktuelles/239-nachrichten/news/news-schuljahr-2021-2022/3420-die-schule-der-zukunft

 

Prix des lycéens allemands 2020/21

Der Leistungskurs der Stufe Q1 (Schuljahr 2021/21) hat sich mit Frau Thieroff auf die Literaturdebatten des Prix des lycéens allemands (Buchpreis der deutschen Oberstufenschüler:innen) vorbereitet. Dazu haben alle Schülerinnen die drei Romane der Auswahl gelesen und dazu Präsentationen vorbereitet, diese kommentiert und mit Learningsnacks gesichert. Die Begebnung mit den drei Autoren fand in letzten Schuljahr digital statt. Dazu bereitete Frau Thieroff die Autoren-Videos zu interaktiven Übungen auf. Normalerweise finden die Lesungen und Autorenpräsentationen irgendwo im Rheinland oder Ruhrgebiet statt und wir können eigentlich nie teilnehmen, diesmal konnten die Französischlernerinnen die Köpfe hinter den Geschichten sehr direkt kennenlernen und dadurch ihr Wissen über die Romane festigen. Die Schuljury fand im März im digitalen Format statt. Per Zufallsgenerator erfuhren die Diskussionsteilnehmer:innen im Rahmen einer Videokonferenz, zu welcher Frage sie auf Französisch Stellung nehmen sollten. Durch geschickte Planung gelang so eine lebhafte Diskussion, in der die Schülerinnen immer die zuvor genannten Argumente aufnehmen und sich so auch virtuell den Ball zuspielten.

Am 15. April 2021 fand die Landesjury ebenfalls digital statt. Bei der Bundesrunde wurde das Werk "Aigre-Doux" von Wilfried N'Sondé als Gewinnerwerk gewählt. Der Roman, der geschickt mit dem Thema Identität spielt und als innerer Monolog angelegt ist, war auch bei der Schul- und Landesjury der klare Favorit.

 

AUSGEFALLEN: Parisfahrt der Q1 zur Vorbereitung der Kommunikationsprüfung (September 2021)

Leider musste die für den 25.-27.9.2021 geplante Fachexkursion nach Paris coronabedingt ausfallen. Diesmal wurde das Thema "Paris" mit abschließender Kommunikationsprüfung mit vielen anschaulichen Materialien und Texten im Französischunterricht behandelt.

Wir hoffen, dass im nächsten Schuljahr wieder eine Parisfahrt möglich sein wird, so dass wir wieder drei Tage mit vielen großen und kleinen Stadtspaziergängen und der Erkundung aller wichtiger Sehenswürdigkeiten verbringen können: Notre-Dame (hat sie noch ihr Baugerüst?), Eiffelturm, Louvre, Marais, Montmartre, Seine, Quartier Latin, La Défense...

 

Vorlesewettbewerb in Stufe 7 (Herbst 2019)

Concours de lecture

Nach einem Lernjahr Französisch schon ein ganzes Buch auf Französisch lesen? Klingt unmöglich, ist es aber nicht. Denn die beiden Französischkurse des Jahrgangs 7 von Frau Schulz-Bennecke und Frau Bölscher starteten mit einem Lektüreprojekt in das neue Schuljahr. Sie lasen „Le journal de Théo – un voyage de fous“. Unterrichtsbegleitend trainierten die Schülerinnen und Schüler mit einer Hörversion des Buches das Lesen unbekannter Textabschnitte. Nach einem Vorentscheid am Montag trafen sich heute beide Französischkurse in der Petrikirche zu einem finalen concours de lecture, bei dem die sechs Wettstreiter Nele, Fynn, Theo, Klara, Stella und Ida einen bekannten und einen unbekannten Textauszug dem Publikum und der Jury präsentierten. Theo, Ida und Klara siegten bei diesem Vorlesewettbewerb.Bravo et félicitations!!!

 

Fotos: Schulz-Bennecke, Parusel, Janecke
Texte: Schulz-Bennecke, Bölscher

 

Schulprogramm

Wir, die Schulgemeinde des Dionysianum, wollen zusammenarbeiten und zusammenleben. Unsere Schule ist ein Haus des Lernens, das Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrerin sowie die Eltern in geteilter Verantwortung prägen und gestalten.

Unser Leitziel ist, dass unsere Schülerinnen und Schüler eigenständige Persönlichkeiten werden, die ihrer Verantwortung für sich selbst und für die Gesellschaft gerecht werden und mit dem erfolgreichen Abschluss am Gymnasium Dionysianum eine solide Basis für ihren weiteren Lebensweg sowie zahlreiche Anregungen für lebenslanges Lernen erhalten.

Dieses Ziel wollen wir durch guten Unterricht erreichen. Wir vermitteln

  • fachbezogenes Basiswissen
  • fächerübergreifendes Orientierungswissen
  • methodische Fertigkeiten in allen Lernbereichen
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
  • als zentrale Werte Rücksicht, Toleranz und Fairness

Es ist unser Ziel, dass das Dionysianum eine „gute Schule“ bleibt, die sich durch guten Unterricht, transparente Prozesse und natürlich auch gute Ergebnisse auszeichnet.

Unsere Arbeit ruht auf den beiden Säulen soziales Lernen und fachliches Lernen:

Soziales Lernen wird z.B. durch unseren Musikschwerpunkt und die Profilangebote Lions Quest und Sportklasse gewährleistet. Der wertorientierende Unterricht in Religion, praktischer Philosophie und den Gesellschaftswissenschaften reflektiert soziale Erfahrungen fachlich, stützt zum Beispiel die Demokratiebildung und öffnet den Blick für globale Zusammenhänge und Abhängigkeiten.

Die Fachlichkeit steht im Mittelpunkt aller Unterrichtsfächer und stellt so eine breite gymnasiale Bildung sicher. Hierzu gehören auch unsere Schwerpunkte MINT und Fremdsprachen.

Das Spektrum der MINT-Förderung umfasst beispielsweise die Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben und AGs, die Förderung von Mädchen, Kooperationen im Bereich der Studien- und Berufsorientierung, aber auch das Unterrichtsfach „Neue Technologien“ und weitere Fächer im Wahlpflichtbereich der Sekundarstufe I. Unterstützt wird dies zusätzlich durch die Zusammenarbeit mit unseren außerschulischen Partnern.

Im Bereich Fremdsprachen ermöglicht unsere Sprachenfolge, bis zum Abitur vier Fremdsprachen zu erlernen. Durch bilingualen Pflichtunterricht in drei Sachfächern, Forderangebote, Austausche, zahlreiche Kontakte zu den Mutterländern, Wettbewerbe etc. unterstützen wir ein lebensnahes Fremdsprachenlernen in allen Kompetenzbereichen.

 

Schulprogramm des Gymnasium Dionysianum mit spezifischen Dokumenten zu Teilaspekten (z.B. Schule ohne Rassismus) zum Download:

{attachments}

 

Zum Entstehungsprozess 

2021-05 Das Schulprogramm wurde bzgl. Rezertifizierung MINTfreundliche und Digitale Schule überarbeitet.

2020-07 Das Schulprogramm wurde redaktionell überarbeitet und z.B. bzgl G9 und KAoA aktualisiert.

2018-05Das Schulprogramm wurde redaktionell überarbeitet, aktualisiert und Punkte wie Beschwerdemanagement u.ä. wie Evaluation gemäß der umgesetzten Zielvereinbarung QA integriert. Auch wurde deutlicher der MINT-Bereich hervorgehoben, um die Vorgaben des Zertifikats "MINT-freundliche Schule" zu erfüllen.

2015-06 Auf der Schulkonferenz vom 01.06.2015 wurden sowohl das neue Schulprogramm als auch das Medien- und Methodencurriculum des Dionysianum verabschiedet, auch hat die Mehrzahl aller Fachkonferenzen die schulinternen Lehrpläne für S/SII überarbeitet und den Vorgaben der KLP und der QA angepasst. Damit sind drei der vier Punkte der Zielvereinbarung aus April 2015 zur Qualitätsanalyse QA aus Okt. 2013 abgearbeitet (natürlich müssen die Absprachen in regelmäßigen Abständen evaluiert, überarbeitet und angepasst werden!). 

2014-10 Die Schlussredaktion ist nun fast abgeschlossen. Ab dem 03.11.14 wird der Entwurf in die Gremien gegeben. Für das Layout werden Motive / Bilder gesucht, die nicht durch individuelle Menschen sondern Gesten, allgm. Motive (Eltern- und Kinderhand greifen nach einem Buch, packen eine Schultasche usf.) wirken.

2014-06 Das Schulprogramm ist nun in der Endredaktion, d.h. es wird im AK gegengelesen. Auch sollen nun passende Bilder gesucht werden. Nach den Ferien wird dann der Neuentwurf des Schulprogramms den Gremien vorgestellt. Sobald diese es verabschiedet haben, wird es layoutet und veröffentlicht.

KORREKTUR: Nächste Sitzung 25. JUNI 2014

2014-04 

2014-02Die Gruppe traf sich zu einer ersten Durchsicht der Entwürfe. Die Diskussion zeigte, dass wir sehr nahe am Alltag formulieren möchten: So soll z.B. bei der Elternarbeit auch als Basis aufgenommen werden, dass Eltern sich kümmern würden, dass ihre Kinder ausgeschlafen und mit Frühstück in die Schule kommen, das Material gekauft wird usf.

Ähnliches fanden wir bei allen Vorschlägen, welche wir nun noch stärker mit Blick auf "Unterricht" überarbeiten werden.

Frau Burkhard und Frau Drobiertz werden den Bereich "Personale und Soziale Kompetenzen" und Herr Kühn und Herr Meer den Bereich "Lern- und Methodenkompetenz" mit Blick auf "Guten Unterricht" in den Fokus nehmen.

Das nächste Treffen ist am 07.Mai 2014 um 18:00Uhr.

2013-11 Die Qualitätsanalyse ist nun vorbei. Der neue AK-Schulprogramm hat sich mit den neuen Mitgliedern (Anwesend: Fr. Dr. Hoffmann, Fr. Wietkamp, Fr. Visse, Fr. Wiggers, Fr. Dierkes, Hr. Wilde, Hr. Kühn, Hr. Meer / Abwesend: Fr. Burkhard, Fr. Drobietz, Hr. Gastmann, Hr. Juling), die durch die normale Fluktuation in den Gremien sich änderten, etabliert,

Der zentrale, verbal vorgetragene Hinweis zur Schulprogrammüberarbeitung der QA ist: Es geht um „guten Unterricht"!

Wenn man sich nun unseren „Baum" ansieht, so steht Unterricht nicht zentral. Es geht also um einen von der QA initialisierten Perspektivwechsel.

Unterricht ist hierbei alles, was Kompetenzen stärkt!

Es geht also nicht nur um Fachkompetenzen in Englisch oder Mathematik; der Begriff ist weiterzufassen und in der Trias von „Gute Schule" = „Guter Unterricht" + „Transparente Prozesse" + „Gute Ergebnisse" einzuordnen, wobei im „Guten Unterricht" auch „Gesunde Schule" mitschwingt.

Wir haben dann unseren „Baum" angesehen und bemerkt, dass der Baum eigentlich mit seinen Blättern die konkreten Beispiele zu dem Tableau der Qualitätsanalyse liefert.

„Guter Unterricht" ist, wenn „Wertschätzung" da ist, wenn „Soziale und personale Kompetenz" aufgebaut wird usf.

Wir haben nun beschlossen, dass wir arbeitsteilig auf dem Weg zu einer Entwurfsfassung vorgehen: Erst versucht die Gruppe (S, E, L), die primär im Mittelpunkt eines Tableaupunktes steht, diesen auf ½ bis 1 Seite zu fassen und mit Beispielen aus unserem Baum zu versehen. Korrigierend und ergänzend wird der jeweilige Punkt von der nächsten Gruppe aus Schülern, Eltern, Lehrkräften gelesen und überdacht.

Jede Ausführung muss klar und deutlich aufzeigen, wie dieser Punkt zum Kompetenzaufbau, also „Gutem Unterricht" beiträgt.

2013-07 Es wurden Hinweise aus den Gremien diskutiert und dann die Anmerkungen der QA (siehe QA Fundstellen) in den Blick genommen als Kriterien für die weitere Arbeit. Letztlich wurde beschlossen, die Rückmeldung der QA (welche im Okt.2013 am Dio ist) zum Programm von 2005 und zu den bisherigen Entwicklungsschritten abzuwarten und diese dann aufzugreifen.

2013-04 Aus der Schulgemeinde kamen nun Ergänzungen, Reorganisation und vor allem Zustimmung. Die Diskussion zeigte, dass der Baum und die Ideen dahinter nun gesondert der SV und der Schulpflegschaft präsentiert werden sollen. Auch am Elternsprechtag soll die Gemeinde insgesamt angesprochen werden.

Die Gespräche in der Steuergruppe zeigten, dass gerade der Bereich Methoden und Medien in den nächsten zwei Jahren deutlich "mit Blättern" gestärkt werden muss.

2013-03 Die Formulierung des Leitbildes wurde geschärft und der Baum mit Blättern versehen, die Aspekte der Schule ausmachen. Dieser Baum wird nun zur Ergänzung der Schulgemeinde präsentiert.

2013-02 Die Baumstruktur wurde weiterentwickelt und das Leitbild diskutiert:

2013-01 Hier wurde nun an den Ästen weitergearbeit und versucht, diese so auszurichten, dass sich ein tragfähiges Baumdach ergibt. Einzelne weitere Punkte oder Aktivitäten und Maßnahmen sollen dann Blätter darstellen, die auch mal fallen können und dann neu austreiben, wenn sich etwas überlebt hat oder anders konzipiert wird.

2012-12 Die Steuergruppe hat versucht, die wesentlichen Ideen, die das Dionysianum ausmachen bzw. ausmachen sollen zu visualisieren. Die intensive Diskussion ergab dabei folgende, einen Baum mit Blättern darstellende Idee:

2012-10 Die Steuergruppe (Lehrer: Hr. Biestmann-Tylinda, Fr. Burkhard, Fr. Drobietz, Hr. Juling, Hr. Kühn, Hr. Meer, Hr. Siepker / Eltern: Hr. Gastmann, Fr. Dr. Hoffmann, Fr.Wiggers (Fr. Kühs-Sandmann) / Schüler: Hr. Brüning, Hr. Remke, Fr. Rickert u.a.) traf sich am 23.10. das erste Mal. Neben organisatorischen Klärungen wurde als Ziel festgelegt: "In zwei Jahren soll ein überarbeitetes, allseits akzeptiertes Schulprogramm transparent entstanden sein. Das Schulprogramm soll einen mittelfristigen Horizont von 5 Jahren abdecken." Ausgehend von der Diskussion über das ehemalige Verständnis von Schulprogramm und dem neuen nach Deubel (http://www.deubel.de/upd-schule/leitbildentwicklung-in-schulen-1.php) wurden die Unterschiede von Leitbild, Schulprogramm und Schulprofil betrachtet. Schwerpunkt des nächsten Treffens am 5.12.12 wird der erste Versuch eines weitergeschriebenen, überarbeiteten Leitbildes (Vision) sein.

2012-08 Das 2005 verabschiedete Schulprogramm, welches den Übergang von G9 zu G8 begleitete, war die Richtschnur für das Schulleben der letzten 7 Jahre.

Mit Auslaufen von G9 zum Juli 2013 und den Erfahrungen im offenen Ganztag unter G8 wird es nun Zeit, das Erreichte und Umgesetzte auf den Prüfstand zu stellen.

Mit der Neugründung der "Schulprogrammsteuergruppe" unter Leitung von Herrn Kühn durch Wahlen von Schüler-, Eltern und Lehrervertretern sind dafür die organisatorischen Weichen gestellt. Ab November 2012 beginnt nun der Überarbeitungsprozess, der zwingend eine Idee vom "Dionysianum in fünf Jahren" erfordert...

Oliver Meer

DioNews Seite 1


 Aktuelle Nachrichten aus der Schule:

Für weitere Nachrichten klicken Sie bitte hier.

Erfolgreiche Delf-Prüfungen 2011

Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung in der Delf-AG des Dionysianum haben im Januar 2011  alle fünf teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erfolgreich die schriftliche und mündliche Delf-Prüfung des Institut Français abgelegt. In diesen Prüfungen bewiesen die Schüler, dass sie das Lesen, Schreiben, Sprechen und Hören in der französischen Sprache entsprechend der Normen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens beherrschen.

Aus den Händen von Schulleiter Herbert Huesmann und der betreuenden Lehrerin Linda Schüssler konnten nun  Freya Gastmann, Sümeyye Yalcin , Dorothea Uhlenbrock und Lukas Wessel das Delf-Diplom (Diplôme d'Études en Langue Française) der Niveaustufe A2 in Empfang nehmen. Katharina Kersken legte die Prüfung der nächsthöheren Niveaustufe B1 ab. Auch in diesem Schuljahr bereiten sich wieder 6 Schüler auf die im kommenden Jahr stattfindenden Prüfungen vor. Die Fachschaft Französisch wünscht ihnen dafür: „Bonne chance!“


Französischlehrerin Linda Schüssler (oben, 2. v. l.), Schulleiter Herbert Huesmann und einige Delf-Absolventen

Text: Linda Schüssler und Antje Burkhard, Bild: Antje Burkhard, 15.7.2011

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine

Telefon: (0 59 71) 94 35 51 00
Telefax: (0 59 71) 94 35 51 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / beBPo eRV: http://www.rheine.de/bebpo